Conchita Wurst sang Loblied auf die Demokratie in Brüssel

Ansichtssache8. Oktober 2014, 16:14
73 Postings

Brüssel - Hunderte EU-Mandatare, Beamte und "einfache" Brüsseler haben am Mittwoch ihre Mittagspause im Regen verbracht - um Song-Contest-Queen Conchita Wurst zu sehen. Die ESC-Gewinnerin hatte auf Einladung einen halbstündigen Auftritt - im wörtlichen Sinne - vor dem EU-Parlament. Denn de facto sang Wurst auf einem mit Europaflaggen dekorierten Partyzelt am Platz vor dem Abgeordnetenhaus.

Je kleiner die Bühne, desto größer die Geste. Nachdem sie am Vormittag der Presse Rede und Antwort gestanden hatte, hielt Wurst im weißen Hosenanzug der Menge eine Rede zu Europa. Sie verwies dabei auf die Parallelen zwischen dem 1956 erstmals ausgestrahlten Eurovision Song Contest und den ein Jahr später als Vorläufer der EU begründeten Europäischen Gemeinschaften. In beiden Fällen gehe es um Variantenreichtum und ein vielfarbiges Europa: "Und ich bevorzuge eine komplizierte Demokratie gegenüber einem System, in dem einer alleine entscheidet."

Sang nicht nur ihre Hits

Wenn jeder für ein vielgestaltiges Europa eintrete, gelte ihr bereits sprichwörtliches Motto: "Dann sind wir unstoppable." Nach dem politischen Appell kehrte Conchita wieder zu ihren Wurzeln zurück: "Ich bin Musikerin, und deshalb bin ich hier." Mit Coverversionen von Chers "Believe", Joe Cockers "Unchain my heart" und James Cottrialls "Unbreakable" sowie ihren beiden eigenen Nummern "That's what I am" und ihrem Siegerlied "Rise like a Phoenix" bezirzte die Drag-Diva daraufhin die schirmbewehrte Menge vor der Bühne. Zuvor war sie sich bereits im Parlamentsmuseum "Parlamentarium" mit einem wahren Besucheransturm konfrontiert, wo sie ihren Fans Autogramme gab.

War Einladung mehrerer Fraktionen gefolgt

"Conchita Wurst ist ein Symbol dafür, dass man zu sich selbst stehen kann", freute sich die niederländische Abgeordnete Sophie In't Veld von den Liberalen über den Auftritt, zu dem sie unter anderen die Einladung ausgesprochen hatte. Aber auch Mandatare der Sozialdemokraten, der Europäischen Volkspartei, der Linken und nicht zuletzt der Grünen rund um die österreichische Delegationsleiterin Ulrike Lunacek hatten Wurst nach Brüssel gebeten. (APA, 8.10.2014)

foto: epa/olivier hoslet

Conchita Wurst sang im wahrsten Wortsinn vor dem EU-Parlament in Brüssel - in einem Zelt.

1
foto: epa/olivier hoslet

Die Einladung nach Brüssel war von verschiedenen Fraktionen erfolgt, unter anderem von der österreichische Delegationsleiterin Ulrike Lunacek (Grüne).

2
foto: epa/olivier hoslet

Wurst sang neben ihren Hits "Rise Like A Phoenix" und "That's what I am" auch Lieder von Cher und Joe Cocker.

3
foto: reuters/yves herman

In die Politik ziehe es sie aber nicht, sagte Wurst. "Ich bin Musikerin, und deshalb bin ich hier."

4
Share if you care.