Android: Google arbeitet an Multi-Window-Support

8. Oktober 2014, 14:51
26 Postings

Laut aktuellem Bericht - Split-Screen-Modus mit frei anpassbarer Größe und Drag & Drop

Es ist eine jener Funktionen, mit der sich Dritthersteller wie Samsung bis dato positiv gegenüber Googles eigener Android-Oberfläche absetzen konnten: Die Unterstützung von mehreren Fenstern für Geräte mit großem Bildschirm. Ein aktueller Bericht von Android Police legt nun nahe, dass sich das jedoch bald ändern konnte. So soll Google bereits vor einigen Monaten an Multi-Window-Support gearbeitet haben.

Möglichkeiten

In Berufung auf mit der Materie vertraute Personen, spricht das Blog über einige der Funktionen. So sollen sich zwei Apps nebeneinander anordnen lassen, wie es beispielsweise bei Windows seit der Version 7 möglich ist. Auch soll sich frei bestimmen lassen, wie viel Platz die jeweilige Seite vom gesamten Bildschirm bekommt. Auch Drag & Drop von einzelnen Inhalten wie Bildern oder Textschnippseln soll möglich werden. All dies soll systemweit funktionieren, einzelne Apps müssen zur Unterstützung also nicht angepasst werden.

Spekulativ

Die Informationen, die Android Police erhalten hat, stammen von Ende 2013 / Anfang 2014. Insofern sei unklar, wie der aktuelle Status des Projekts ist - und auch ob Google das Projekt überhaupt weiterverfolgt hat. Angesichts dessen, dass das kommende Nexus 9 aktuellen Berichten zufolge nicht zuletzt auf den Produktiveinsatz ausgelegt sein dürfte - so ist offenbar eine Tastaturerweiterung geplant - scheint es aber nicht ganz unwahrscheinlich, dass eine solche Neuerung tatsächlich umgesetzt wird. (apo, derStandard.at, 8.10.2014)

  • Ein Mockup von Android Police soll verdeutlichen, wie der Multi-Windows-Modus aussehen könnte.
    grafik: android police

    Ein Mockup von Android Police soll verdeutlichen, wie der Multi-Windows-Modus aussehen könnte.

Share if you care.