Palmers verärgert Kunden mit Werbeaktion

8. Oktober 2014, 13:28
71 Postings

Zum 100-jährigen Geburtstag gab es für manche Kunden einen Gratis-Flug. Die Abwicklung scheint nicht ganz zu funktionieren

Wien/Wiener Neudorf - Zum 100-jährigen Geburtstag hat der Textilkonzern Palmers eine Werbeaktion gestartet, die aber nach hinten losgegangen ist. Zu jedem Einkauf im September um 100 Euro wurde ein Gratis-Europa-Flug versprochen, bei der Umsetzung kommt es jetzt aber zu Verzögerungen. Kunden machen ihren Ärger auf Facebook Luft: "Diese Aktion ist einfach nur ein schlechter Witz."

"Aufgrund des großen Andrangs, mit dem wir nicht gerechnet haben, kommt es leider zu großen Verzögerungen", räumte eine Palmers-Sprecherin am Mittwoch ein. "Die doppelte Anzahl der von uns im Voraus geschätzten Kunden hat die Aktion genützt", so Palmers-Geschäftsführer Andreas Hammerl zur "Presse" (Mittwochausgabe). Mit einer Beschwerderate von aktuell rund fünf Prozent sei man nicht glücklich und werde sich "selbstverständlich um jeden einzelnen Fall" entsprechend annehmen. Zuvor hatte auch schon die Gratiszeitung "Heute" über die missglückte Werbeaktion berichtet.

"Mein persönliches Resümee: Ab sofort ist Palmers als Einkaufsmöglichkeit gestorben. R.I.P. !", so ein Kunde auf der Facebook-Seite des Unternehmens.

Versprochen wurde ein Hin- und Rückflug inklusive aller Flughafensteuern und -gebühren in eine von 18 europäischen Städten. Kunden sollten dafür zwei Wunsch-Zielstädte und -Reisezeiträume angeben. "Wir erfüllen Ihnen eine Kombination daraus", heißt es in der Werbeaussendung.

Partner in der Pflicht

Palmers sei kein Reiseveranstalter, daher erfolge die Buchungsabwicklung in der rechtlichen Verantwortung des dafür von Palmers beauftragten Partners Inspire. "Inspire hat uns versichert, jeden Flugantrag so schnell wie möglich zu bearbeiten und im Rahmen der Verfügbarkeit die gewünschten Flugtermine für Kunden zu organisieren", so eine Palmers-Sprecherin. Man habe sämtliche Callcenter verstärkt. Die Abwicklung laufe auf Hochtouren, all jene Kunden, die keine Rückmeldungen bekommen haben, bittet Palmers um etwas Geduld. Aber "jeder Kunde" werde eine Antwort bekommen.

Viele Kunden beschweren sich im Internet, dass Wunschtermine nicht berücksichtigt und Flüge mit sehr langen Zwischenstopps angeboten wurden. Dazu eine Palmers-Sprecherin: "Das Direktflüge nicht immer möglich sind, ist klar, aber Wartezeiten jenseits von fünf Stunden sind nicht zumutbar. Diese Kunden können daher vertrauen, dass sie noch ein anderes Angebot bekommen." Palmers bedauere aber sehr, dass einzelne Termin- und Destinationswünsche bei "besonders beliebten Wochenenden und Ferienzeiten" nicht erfüllt werden können.

Auf die Frage, ob man so eine Werbeaktion noch einmal machen werde, meinte die Sprecherin von Palmers "dass man sich die Aktion ansehen werde", wenn sie abgeschlossen sei und es "für ein Resümee noch zu früh ist". (APA, 8.10.2014)

  • So nah und doch so fern:  Der Gratisflug ist für manche Palmerskunden nicht so einfach zu haben.

    So nah und doch so fern: Der Gratisflug ist für manche Palmerskunden nicht so einfach zu haben.

Share if you care.