Facebook arbeitet angeblich an anonymer Chat-App

8. Oktober 2014, 10:32
9 Postings

Veröffentlichung in den kommenden Wochen - Soziales Netzwerk setzt bisher ganz auf "echte" Identitäten

Ein Vorwurf wird Facebook wohl nur selten gemacht: Dass man all zu sehr auf die Privatsphäre der eigenen Nutzer bedacht ist. Die regelmäßig wechselnden Privacy-Regeln des sozialen Netzwerks sorgten über die Jahre immer wieder für Ärger in der Community, der Zwang zu Klarnamen tut dies bis heute. Und doch soll nun ausgerechnet Facebook an einer App arbeiten, die die Anonymität der Nutzer schützen soll, wie die New York Times berichtet.

"Anonym"

Demnach soll die App bestehenden Facebook-Nutzern ermöglichen, für Diskussionen unterschiedliche Pseudonyme zu wählen, um unerkannt zu bleiben. Auf dieses Weise sollen Gespräche zu Themen ermöglicht werden, die die User lieber nicht mit ihrem echten Namen verbunden sehen wollen. Facebook verfolgt damit also ein ähnliches Konzept wie bereits bestehende Apps wie Secret oder Whisper.

Offene Fragen

Unklar bleibt dabei freilich, wie viel Facebook selbst über die jeweiligen Nutzer weiß. Wird die App eine Erweiterung zu bestehenden Services, sollte das Unternehmen jedenfalls eine Zuordnung zwischen Pseudonym und dahinter stehendem Facebook-Account vornehmen können. Laut dem Bericht arbeitet Facebook bereits seit rund einem Jahr an der neuen App. Eine Veröffentlichung soll in den kommenden Wochen erfolgen. (red, derStandard.at, 8.10.2014)

  • Artikelbild
    foto: dado ruvic / reuters
Share if you care.