Bachmann-Preis: Strigl zieht sich aus Jury zurück

7. Oktober 2014, 17:46
4 Postings

Nun soll Hubert Winkels die Nachfolge von Burkhard Spinnen antreten

Wien - Literaturwissenschafterin Daniela Strigl verlässt die Jury des Bachmann-Preises. Sie sei nach dem Rückzug von Burkhard Spinnen vom ORF Kärnten als Veranstalter gefragt worden, ob sie den Juryvorsitz übernehmen wolle und habe im Juli zugesagt, sei aber bei einer Sitzung mit der österreichischen 3sat-Leitung nun "wieder ausgeladen" worden, wie sie sagte. Den Vorsitz soll Hubert Winkels übernehmen.

Dieser werde das "bestimmt hervorragend machen", so Strigl in einer schriftlichen Stellungnahme. "Ich aber erlaube mir, die Vorgangsweise des ORF als unfein zu betrachten und den jetzigen Zeitpunkt als den passenden, um mich aus der Jury zurückzuziehen." Ursprünglich sei ihr mitgeteilt worden, "man wolle den Vorsitz wieder einmal an eine Frau und nach Österreich vergeben, und dies sei auch in Spinnens Sinne".

ORF: Keine Zusage

Der ORF hält fest, dass nach dem Rückzug von Burkhard Spinnen als Jury-Vorsitzender zwar intensiv über dessen Nachfolge diskutiert worden sei, es aber keine Zusage an Daniela Strigl für die Funktion gegeben habe.

Der ORF bedaure das Ausscheiden Strigls als Jurorin. Die mehrfach ausgezeichnete Literaturkritikerin habe die Runde "durch ihre pointierten und wohlüberlegten Argumentationen stets bereichert".

Strigl bezeichnete die Tage der deutschsprachigen Literatur, in deren Rahmen jährlich der Bachmann-Preis vergeben wird, als "letzte große Bastion der Literatur im Fernsehen" und bedankte sich bei "allen Beteiligten innerhalb und außerhalb der Jury", vor allem bei den "Autorinnen und Autoren, ohne deren Mut es den Bachmann-Preis nicht gäbe". Die gebürtige Wienerin war zwischen 2003 und 2008 sowie wieder seit 2011 Teil der Jury des Literaturpreises. (APA, 07.10.2014)

Share if you care.