ScrubBoard: "Scratchen" mit Magnetband statt Schallplatte

7. Oktober 2014, 14:48
17 Postings

Entwickler will neue klangliche Sphären erkunden - Kickstarter-Kampagne soll Herstellung finanzieren

Es wurde das Jahr 1975 geschrieben, als Grandwizard Theodore erstmals das "Scratchen" einer Schallplatte vorzeigte, und damit eine Technik in die DJ-Kultur einführte, die bis heute regen Gebrauch findet. Nun möchte aber der US-Amerikaner Jeremy Bell diese Technik revolutionieren - und zwar mithilfe eines neuen Trägermaterials.

jeremy bell

Statt Schallplatten werden beim ScrubBoard nämlich Audio-Magnetbänder zum Scratchen verwendet. Wie Bell in einem Video vorführt ,lassen sich damit durchaus verblüffende Klangerlebnisse erzeugen. Durch den Aufbau können dabei zwei Audioquellen gleichzeitig gescratcht werden.

Zielsetzung

Bell betont, dass er in die Entwicklung des ScrubBoards bereits mehrere Jahre investiert hat. Mit einer Kickstarter-Kampagne hofft er nun 11.000 US-Dollar zusammenzubekommen, mit denen die Design-Firma Connekt LLC für die Entwicklung eines funktionellen Prototypen beauftragt werden soll. (red, derStandard.at, 7.10.2014)

Share if you care.