Fernostleitbörsen schließen mit Kursverlusten

8. Oktober 2014, 11:52
posten

Autowerte mit Abschlägen

Tokio - Die Leitbörsen in Fernost haben am Mittwoch überwiegend mit Kursverlusten tendiert. Der Nikkei-225 Index in Tokio gab um 1,19 Prozent auf 15.595,98 Punkte nach. Der Hang Seng Index in Hongkong verlor 0,68 Prozent auf 23.263,33 Einheiten zu. Der Shanghai Composite stieg hingegen 0,80 Prozent auf 2.382,79 Punkte.

Auch die Märkte in Singapur und Sydney schlossen tiefer. Der FTSE Straits Times Index schloss bei 3.226,71 Zählern mit einem Minus von 0,53 Prozent. Der All Ordinaries Index in Sydney sank 0,82 Prozent auf 5.241,60 Einheiten.

Die Angst vor einer erlahmenden Weltwirtschaft hat die wichtigsten asiatischen Aktienmärkte zur Wochenmitte mehrheitlich ins Minus gedrückt. Dazu beigetragen hätten auch die starken Verluste an der Wall Street vom Vorabend sowie fallende Ölpreise, hieß es.

Am Vortag hatte der Internationale Währungsfonds (IWF) vor einem Abflauen der Weltwirtschaft gewarnt und seine Wachstumsprognose für 2014 erneut deutlich nach unten korrigiert. Eine große Sorge sei, dass die Erholung in der Eurozone stagniere, hatte die Organisation mitgeteilt. Riskant sei auch eine mögliche Überhitzung der Finanzmärkte. "Die globale Konjunkturerholung hat sich einmal mehr als ungleichmäßig und zerbrechlich erwiesen. Damit sollte sich die schwere Zeit für Aktien, die wir zuletzt gesehen haben, noch etwas fortsetzen", sagte ein Investmentstratege in Sydney.

Der Yen stieg erneut etwas gegenüber dem Dollar an und belastete damit an der Börse von Tokio vor allem die Aktien exportorientierter Unternehmen. Papiere des Rohstoffkonzerns Inpex verloren 2,5 Prozent, Toyota-Titel sackten um 1,8 Prozent ab.

In China stieg dagegen der Festland-Index CSI 300 um 1,12 Prozent und erreichte damit den höchsten Stand seit mehr als eineinhalb Jahren. Angeführt wurden die Kursgewinner von Immobilienaktien, die von freundlichen Geschäftsperspektiven für die Branche im vierten Quartal profitierten.

In Indien verharrte der Sensex unverändert bei 26.267,78 Punkten. Für den Subkontinent hatte der IWF seine Wachstumsschätzung angehoben. (APA, 8.10.2014)

Share if you care.