Google experimentiert mit modularen Bildschirmen

5. Oktober 2014, 17:34
2 Postings

Im Rahmen von Google[x] und für große Displays - Sollen keinerlei sichtbare Ränder aufweisen

Mit Google[x] betreibt der Softwarehersteller eine eigene Abteilung, um mit neuen Technologien zu experimentieren. Üblicherweise geschieht dies unter strikter Geheimhaltung, insofern sind nur wenige der aktuell laufenden Projekte der Öffentlichkeit bekannt. Nun will das Wall Street Journal Informationen über ein weiteres Unterfangen jener Abteilung, aus der auch die selbstfahrenden Autos hervorgegangen sind, in Erfahrung gebracht haben.

Modular

So soll das Unternehmen derzeit an großen Bildschirmen arbeiten, die sich modular aus kleineren Bausteinen zusammensetzen lassen. Solche Lösungen gibt es zwar schon bisher, die Google-Lösung soll aber vollkommen ohne erkennbare Ränder, wie sie bei solchen Displays üblicherweise zu sehen sind, auskommen.

Zusammensetzung

Die Leitung der Gruppe hat laut dem Bericht Mary Lou Jepsen inne, die zuvor das "One Laptop per Child"-Projekt mitgegründet und dann die Firma Pixel Qi gegründet hatte. Diese hatte sich auf Bildschirme konzentriert, die auch bei voller Sonneneinstrahlung noch immer problemlos lesbar sind. Laut dem Bericht ist das an dem Projekt arbeitende Team noch relativ klein, was allerdings für Google[x] an sich nicht untypisch ist, versucht man doch die Kernentwicklung möglichst fokussiert zu halten. Google soll dafür mehrere Entwickler von Samsung und Qualcomm abgeworben haben. (apo, derStandard.at, 5.10.2014)

Share if you care.