UN fordern Freilassung von Menschenrechtler in Bahrain

3. Oktober 2014, 19:21
posten

Rajab wegen "Verunglimpfung Bahrains" verhaftet

Manama - Die Vereinten Nationen haben die Inhaftierung des prominenten bahrainischen Menschenrechtsaktivisten Nabil Rajab scharf verurteilt. Der Vorsitzende des Bahrain-Zentrums für Menschenrechte (GCHR) müsse sofort freigelassen werden, forderte das UN-Menschenrechtsbüro am Freitag in Genf. Rajab war am Mittwoch nach seiner Rückkehr aus Europa verhaftet worden.

Rajab hatte auf Twitter verbreitet, bahrainische Sicherheitskräfte kämpften an der Seite der IS-Terrormiliz im Irak und in Syrien. Nach Angaben des GCHR wird dem Aktivisten nun vorgeworfen, bahrainische Institutionen "verunglimpft" zu haben. Nach bahrainischem Gesetz werden regierungskritische Äußerungen mit bis zu drei Jahren Haft geahndet.

Rajab war erst im Mai diesen Jahres nach einer zweijährigen Haftstrafe freigekommen. Der Menschenrechtler gehörte zu den Anführern der Demonstrationen gegen das Königshaus 2011. (APA, 3.10.2014)

Share if you care.