US-Arbeitsmarkt zieht wieder an

3. Oktober 2014, 15:01
41 Postings

Arbeitslosenquote sank auf 5,9 Prozent, tiefster Stand seit Juli 2008

Washington - Der US-Arbeitsmarkt zieht wieder an. Im September schufen die Firmen 248.000 neue Jobs und damit deutlich mehr als von Ökonomen erwartet, wie das Handelsministerium am Freitag mitteilte. Experten hatten nur mit einem Zuwachs von 215.000 gerechnet. Im August waren 180.000 Stellen entstanden und damit deutlich weniger als im vergangenen halben Jahr.

Die getrennt erhobene Arbeitslosenquote sank auf 5,9 Prozent und damit auf den tiefsten Stand seit Juli 2008. Sie ist damit noch nicht im Zielbereich der von der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) angestrebten Vollbeschäftigung, die bei Werten nahe der Fünf-Prozent-Marke als erreicht gilt. Am Markt wird daher erst für Mitte nächsten Jahres mit einer Zinserhöhung gerechnet. Die Fed hält den Schlüsselzins bereits seit Ende 2008 - dem Höhepunkt der weltweiten Finanzkrise - auf dem historisch niedrigen Niveau von 0 bis 0,25 Prozent, um die Konjunktur anzuschieben.

Der Euro sank nach den Arbeitsmarktdaten zum Dollar. (APA, 3.10.2014)

Share if you care.