Promotion - entgeltliche Einschaltung

Open House bei Pirtek Wien

3. Oktober 2014, 11:01

Pioniere haben’s schwer: Als Wegbereiter und Vorkämpfer auf neuem Terrain brauchen sie viel Mut, Tatendrang und Gespür für zielführende Entscheidungen.

Johannes Maisel, Inhaber von Pirtek Wien, benötigt die Charaktereigenschaften eines Pioniers unbedingt, denn als erster Franchisepartner in Österreich beschritt er – und beschreitet zum Teil immer noch – unbekannte und schwierige Wege auf fremden Terrain für den mobilen Hydraulikservice. Nachdem er Anfang des Jahres mit drei Werkstattwagen den Service startete, holte er die offizielle Einweihungsfeier im Mai nach und verknüpfte diese mit einem "Tag der Offenen Tür" im neuen Center Wien-Schwechat. Geschäftspartner, Freunde und Weggefährten seiner langen Gründungsphase waren ebenso geladen wie potentielle und bestehende Kunden.

Somit gab es gleich mehrere Anlässe für das erste "Open House" von Pirtek Austria: Zum einen gewährten Maisel und sein Team den Kunden einen Blick hinter die Kulissen des Pirtek Services, zum anderen dankte er Partnern und Freunden der Gründungsphase für die erfolgreiche Zusammenarbeit. Und nicht zuletzt ermöglichte Maisel mit dieser Veranstaltung allen Beteiligten und der Öffentlichkeit ein nettes Stelldichein und die Möglichkeit zu persönlichen Kontakten.

Im herausgeputzten Center, das das Ehepaar Maisel mit Belegschaft und Freunden persönlich auf Hochglanz gebracht hatte, ließ es sich hervorragend feiern. Neben Getränken und Fingerfood führte Maisel seinen Kunden den schnellen Pirtek-Service vor: Ein eigens zu diesem Zweck gemieteter Mini-Bagger auf dem Hof hatte stündlich einen Hydraulikschaden und musste vor den Augen interessierter Gäste repariert werden. Der gesamte Ablauf des schnellen Pirtek Services wurde so in seiner ganzen Dimension vorgeführt – und das ausgereifte System der Auftragsabwicklung mit elektronischem Lieferschein und Fotodokumentation auf Wunsch, namentlich MST-Online, interessierte und erstaunte viele Besucher.

Alleinstellungsmerkmal: Kurze Reaktionszeit

"Es war mir sehr wichtig, den eigentlichen Mehrwert von Pirtek – die schnelle und zuverlässige Reparatur in seiner Komplexität vorzustellen, weil der Markt in Österreich gänzlich anders strukturiert ist als es zu Zeiten des Markteintrittes in Deutschland war", erklärt Maisel. "In Deutschland war die Idee eines Hydraulikschlauchservices auf Rädern 1996 eine Innovation. In Österreich ist diese Idee im Jahr 2014 längst etabliert und es gibt in der Region Wien einige mobile Services, die zur Baustelle kommen. Das Alleinstellungsmerkmal hier ist die kurze Reaktionszeit und deren zuverlässige Einhaltung." In Eigenregie recherchierte und analysierte Maisel den Wiener Markt für mobile Hydraulikservices, befragte knapp hundert Kunden nach ihren Erfahrungen. Ergebnis: In der Regel dauert es drei bis vier Stunden, bis ein mobiler Schlauchservice zur Baustelle kommt. Inner-halb einer Stunde reagiert keiner. Die kurze Reaktionszeit – und damit viel mehr der Verkauf von geringen Maschinenstillstandzeiten – ist der Wettbewerbsvorteil von Pirtek, auch in Österreich.

Die Veranstaltung war ein Erfolg auf ganzer Linie. Es kamen weit mehr Gäste als erwartet, die Presse-resonanz im Nachgang hat einen enormen Bekanntheitsschub bewirkt und die Auftragsbücher füllen sich allmählich bis zum Anschlag. "Johannes Maisel und sein Team haben echte Pionierarbeit geleistet", freuen sich die Geschäftsführer von Pirtek Deutschland & Austria, Dipl.-Ing. Bernd Weber, und der Chairman von Pirtek Europe, Dr. Kelvin Roberts. "Er hat gute Ideen, den notwendigen Biss und ist voller Elan. Maisel war der richtige Mann für diesen großen Schritt."

http://www.pirtek.at/



  • Artikelbild
    foto: pirtek
Share if you care.