Nacktfoto-Hack: Opfer drohen Google mit 100-Millionen-Dollar-Klage

2. Oktober 2014, 14:47
165 Postings

Der Suchmaschinenkonzern müsse alle Links auf Bilder löschen, so die Anwälte der Berühmtheiten

Google droht Ungemach, und zwar in Form einiger Top-Anwälte. Denn rechtliche Repräsentanten von Hollywood-Schauspielerinnen und Sängerinnen wie Rihanna, Jennifer Lawrence und Selena Gomez drohen dem IT-Konzern mit einer Klage auf bis zu 100 Millionen Dollar. Der Grund: Die Berühmtheiten wurden Opfer des "iCloud-Hacks", Kriminelle hatten private Nacktfotos aus den Accounts der Stars gestohlen und im Netz verbreitet.

Konzern soll Links löschen

Mittlerweile sind Kopien der Fotos im ganzen Netz verstreut. Auffindbar sind sie unter anderem mittels Google, der meistgenutzten Suchmaschine. Das müsse Google aber verhindern, so die Auslegung der Anwälte: Der Konzern soll alle Links auf Websites löschen, die Bilder des iCloud-Hacks bereitstellen. Ebenso müsse Google die zu ihm gehörenden Services BlogSpot und YouTube von den geleakten Fotos säubern.

Google "macht nichts"

"Google verhält sich unethisch und macht Millionen mit den Opfern", so der berühmte Anwalt Marty Singer, der die Opfer vertritt. Der Konzern habe laut Singers Darstellung bislang "überhaupt nichts unternommen" und sich nur passiv verhalten. Dabei geht Google gegen Urheberrechtsverstöße prinzipiell relativ hart vor. Der Freund des US-amerikanischen Models Kate Upton, Baseballer Justin Verlander, gab laut Business Insider an, dutzende sogenannter "DMCA Takedown Requests" an Google versandt zu haben – ohne, dass der Konzern reagiert habe.

USA: Liberaler im Datenschutz

Google selbst wollte sich zu den Vorwürfen nicht äußern. Innerhalb der EU muss die Suchmaschine seit wenigen Monaten strengere Datenschutz-Richtlinien befolgen. So gilt das "Recht auf Vergessen", Nutzer können proaktiv die Löschung von älteren Einträgen fordern. In den USA gelten diese Regeln nicht. (fsc, derStandard.at, 2.10.2014)

  • Model und Schauspielerin Kate Upton ist an der Klage gegen Google beteiligt
    foto: reuters/allegri

    Model und Schauspielerin Kate Upton ist an der Klage gegen Google beteiligt

Share if you care.