"Bloodborne", "Smash Bros", "The Division": Game City bringt starke Spiele nach Wien

2. Oktober 2014, 09:11
46 Postings

Vom 10. bis 12. Oktober erwarten Besucher auch Indie-Hits, E-Sport-Turniere und Fachvorträge

Dass eine Gaming-Messe eines Tages im politischen und kulturellen Zentrum einer Großstadt abgehalten würde, hätten sich Vertreter der Branche bis vor wenigen Jahren nicht einmal erträumt. Am zweiten Oktober-Wochenende feiert die Game City im Wiener Rathaus ihre achte Auflage und bietet für ihre Besucher bei kostenlosem Eintritt ein dichtes Programm. Im Rampenlicht stehen die auf 5.000 Quadratmetern ausgestellten Videospiel-Highlights. Mit 53 Ausstellern sei die Messe heuer größer als je zuvor, hieß es vom Veranstalter.

Spannende Blockbuster

Nintendo lässt beispielsweise die heitere Prügellei "Super Smash Bros.", die kommenden Platformer "Yoshi‘s Whoolly World" und "Kirby" sowie das Action-Adventure "Hyrule Warriors" auf der Wii U probespielen. Microsoft präsentiert für die Xbox One den farbenfrohen Mutanten-Shooter "Sunset Overdrive", den PS-starken Road-Trip "Forza Horizon 2" und das märchenhaft gezeichnete Jump‘n‘Run "Ori & The Blind Forest". Zudem verspricht man tiefe Einblicke ins "Halo"-Universum.

Sony stellt diesjährige PS4-Hits wie das kooperative Jump‘n‘Run "LittleBigPlanet 3" und das teamfokussierte Rennspiel "DriveClub" aus und lässt auch in Highlights des nächsten Jahres hereinschnuppern. Dazu gehören der cineastische Steampunk-Shooter "The Order: 1886", das düstere Hardcore-Rollenspiel "Bloodborne" sowie der Horror-Schocker "Until Dawn". Ubisoft baut Anspielstationen zu den heurigen Weihnachtsblockbustern auf. "Assassin‘s Creed Unity" lässt in die Französische Revolution eintauchen und "Far Cry 4" im Himalaja-Gebirge einen Tyrannen bekämpfen. Zu Tanzeinlagen animiert das neue "Just Dance". Überdies erwartet Besucher ein Ausblick auf den Endzeit-Shooter "The Division". Electronic Arts empfängt Fans mit dem Fußballspiel "FIFA 15", der Lebenssimulation "Die Sims 4" und dem Fantasy-Epos "Dragon Age: Inquisition". Außerdem darf man den 2015 erscheinenden Polizei-Shooter "Battlefield Hardline" anzocken.

Gruselfreunde erschaudert Bethesdas Survival-Trip "The Evil Within" und Herr-der-Ringe-Fans erwarten Warner Bros‘ actionreiche Schlachten in "Mittelerde: Mordors Schatten". Couchsportler können ihre Daumen mit der Wrestlingsimulation "WWE 2K15" und dem Basketballspiel "NBA 2K15" von Take-Two aufwärmen. Blizzard lässt "Diablo 3" anspielen.

Großes Rahmenprogramm

Alle Spiele werden wie in den vergangenen Jahren altersgemäß in eigenen Räumen unterteilt sein. Rund um die Messestände der großen Hersteller kann man beispielsweise im Retro-Games-Bereich von Subotron in der Geschichte der Videospiele zurückreisen. Auf dem Indie-Games-stand zeigen sich erstmals auf der Messe kreative Produktionen abseits des Mainstreams wie der knochenharte Platformer "Schein" und das physikbasierte Action-Adventure "Son of Nor".

In der Kinderzone werden Games für die ganz kleinen Spieler präsentiert und erklärt. Zudem können sich Eltern zum Thema Gaming informieren und beraten lassen. Die ebenfalls kostenlos besuchbare Fachtagung FROG lockt mit namhaften Vortragenden. Den Freitagnachmittag eröffnet Konstantin Mitgutsch vom MIT Game Lab und ergründet "Spiele als Lernwerkzeuge im 21. Jahrhundert". Danach folgt eine Keynote von Professorin Constance Steinkuehler, die unter anderem als Videospielberaterin des Weißen Hauses arbeitet. Dem gesellschaftlichen Aspekt von Games widmet sich anschließend Kurt Squire, Professor für Lernen und Spiel an der University of Wisconsin–Madison. Zur Auflockerung wurden zur Vertreter der lokalen Musikszene sowie bekannte Fußballspieler geladen.

Games-Beilage von DER STANDARD

Wer Profis über die Schulter schauen möchte, wird bei der Konsolenmeisterschaft ebenso fündig wie bei den Austrian Masters, wo drei Tage lang um die Teilnahme bei der IeSF-Weltmeisterschaft in Baku gekämpft wird. Gespielt werden "Starcraft 2", "Dota 2" und "Hearthstone". Der Nachwuchs ist bei der Schulmeisterschaft des E-Sportverband Österreich (ESVÖ) vertreten.

Zu den diesjährigen Medienpartnern zählt erstmals auch DER STANDARD. Zum Start der Game City wird am Donnerstag davor eine eigene Games-Beilage in der Tageszeitung erscheinen und auch auf der Messe unter Besuchern verteilt. (Zsolt Wilhelm, derStandard.at, 1.10.2014)

Wann und wo?

10. bis 12. Oktober im Wiener Rathaus

Freitag: 9 bis 19 Uhr

Samstag: 10 bis 19 Uhr

Sonntag: 10 bis 19 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Links

Game City

FROG

ESVÖ

  • Vergangenes Jahr kamen mehr als 67.000 Besucher zur Game City.
    foto: gamecity.at/dawid michulec

    Vergangenes Jahr kamen mehr als 67.000 Besucher zur Game City.

  • "The Division", "Super Smash Bros." und "Bloodborne" gehören zu den Highlights der Messe.
    bild: hersteller

    "The Division", "Super Smash Bros." und "Bloodborne" gehören zu den Highlights der Messe.

Share if you care.