Peter Stöger im Clinch mit Fans

1. Oktober 2014, 14:44
170 Postings

Köln-Trainer droht an, Facebook-Seite wegen Kommentaren unter der Gürtellinie zu schließen

Nach der 0:1-Niederlage bei Hannover und dem 0:2 gegen Bayern München am Samstag sind bei dem von Peter Stöger trainierten deutschen Bundesligisten 1. FC Köln zumindest leichte Turbulenzen zu spüren. Im Zentrum des Wirbels steht Stöger selbst beziehungsweise seine Facebook-Seite.

Einträge unter der Gürtellinie und persönliche Angriffe gegen Akteure verärgerten den früheren Austria-Meistermacher derart, dass er nun androht, seinen Facebook-Auftritt überhaupt zu beenden.

Beschimpft werden Spieler wie Anthony Ujah und Miso Brecko, aber auch Daniel Halfar. Sachliche Kritik gerät zunehmend ins Hintertreffen. Der Bild-Zeitung sagte Stöger: "Ich habe mich in fünf Sekunden abgemeldet, das ist überhaupt kein Problem. Ich bin nicht jemand, der fünfmal etwas ankündigt, bevor er tätig wird. Ich kann die Seite jederzeit schließen!"

Über 77.000 User folgen Stöger via Facebook, damit erreicht er mehr Publikum als jeder Spieler der Geißböcke. Der Aufsteiger liegt nach sechs Runden mit sechs Punkten einen Zähler hinter Borussia Dortmund an 13. Stelle der Tabelle. (honz, derStandard.at, 1.10.2014)

  • Stöger: "Ich kann die Seite jederzeit schließen!"
    foto: apa/ jonas güttler

    Stöger: "Ich kann die Seite jederzeit schließen!"

Share if you care.