Die UEFA trotzt dem TÜV-Gutachten

30. September 2014, 20:39
71 Postings

Freistoßspray bleibt trotz Gesundheitsgefährdung

Nyon - Die UEFA beharrt trotz eines negativen TÜV-Gutachtens zu einer möglichen Gesundheitsgefährdung durch den Freistoßspray auf den Einsatz des Schaums in den Europacupspielen. "Die UEFA hat Sofortmaßnahmen ergriffen und den Schiedsrichtern noch detailliertere Informationen zur Verwendung des Freistoßsprays gegeben", teilte die Europäische Fußball-Union am Dienstag mit.

In der vergangenen Woche war ein von der "Bild"-Zeitung in Auftrag gegebenes Gutachten des deutschen TÜV (Rheinland) bekanntgeworden, wonach der Spray aus gesundheitlichen Gründen nicht benutzt werden dürfe. Auch sei der Treibgasanteil so hoch, dass eine Gefahrstoffkennzeichnung für hochentzündliche Produkte zwingend sei. Der Schaum könne in Deutschland und der EU daher nicht eingesetzt werden. (APA, 20.9.2014)

  • Freistoßspray bleibt.
    foto: reuters

    Freistoßspray bleibt.

Share if you care.