Wischen 

29. September 2014, 17:04
posten

Spätsommer 2014. Die Adria in der Abendsonne

Eine Mole. Am Ende der Mole, eng beieinander sitzend, eine junge Frau und, rechts von ihr, ein junger Mann, beide mit dem Rücken zum Publikum. Die junge Frau hält in ihrer linken Hand ein Smartphone, über dessen Display, das sie nicht aus den Augen lässt, sie mit dem Zeigefinger der anderen Hand in unregelmäßigen Abständen wischt. Der junge Mann hält in seiner rechten Hand ebenfalls ein Smartphone, über dessen Display, das er nicht aus den Augen lässt, er mit dem Daumen derselben Hand in unregelmäßigen Abständen wischt.

Stille.

Die Sonne geht unter. Es beginnt zu dämmern.

Anhaltendes Wischen.

Es wird Nacht. Hell leuchten die Displays der Smartphones.

Der Mond geht auf.

Stille, dann plötzlich lauter werdendes, schließlich, für wenige Sekunden, lautes, erregtes Atmen der jungen Frau. Verebbt.

Der Mond geht unter.

Hell leuchten die Displays der Smartphones.

Anhaltendes Wischen.

Die Sonne geht auf.

Vorhang

(Antonio Fian, DER STANDARD, 20.9.2014)

Share if you care.