Nach Länderkritik: Klug trifft Landeshauptleute

29. September 2014, 14:44
10 Postings

Niessl fordert Rücknahme des Sparkurses, Treffen mit Pröll am Mittwoch

Burgenlands Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ) hat bei einem Treffen mit seinem Parteikollegen Verteidigungsminister Gerald Klug Montagvormittag den ehemaligen Finanzminister Michael Spindelegger (ÖVP) für das strenge Sparen beim Bundesheer verantwortlich gemacht. Es sei dringend erforderlich, dass das von Spindelegger "verordnete falsche Sparen revidiert und zurückgenommen wird", so Niessl.

"Die wichtigste Aufgabe ist eine Katastrophen-Hilfsgarantie des Österreichischen Bundesheers gegenüber der Republik Österreich und dem Burgenland und hierfür muss mehr Geld bereitgestellt werden", erklärte der Landeshauptmann am Montag erneut in einer Aussendung. Außerdem setze er sich für den Erhalt der Militärmusik Burgenland - es steht eine Abschaffung der Militärmusiken in mehreren Bundesländern im Raum - ein.

Klug werde am Mittwoch "auf seinen eigenen Wunsch" einen Termin bei Erwin Pröll (ÖVP) haben, war am Montag aus dem Büro des niederösterreichischen Landeshauptmannes zu erfahren. Dieses Gespräch warte Pröll ab.

In Niederösterreich könnte Gerüchten zufolge die Radetzky-Kaserne in Horn geschlossen werden, angeblich ist im Bundesheer-Reformkonzept auch ein Aus für das Oberstufenrealgymnasium an der Theresianischen Militärakademie in Wiener Neustadt vorgesehen. (APA, 29.9.2014)

Share if you care.