Pimco-Kunden ziehen Milliarden ab

29. September 2014, 07:16
1 Posting

Der Wechsel von Gross zu Janus Capital kostete die Allianz eine Menge Geld

Frankfurt - Die US-Investorenlegende und Pimco-Gründer Bill Gross hat bekanntlich am Freitag überraschend angekündigt, dass er Pimco verlasse und zur Janus Capital Group wechsle. Der Abgang des "Bondkönigs" hat den Versicherer am Freitag binnen Minuten mehr als 4,3 Milliarden Euro an Marktkapitalisierung gekostet. "Gross war der kreative Kopf von Pimco, er hat den größten Fonds verwaltet - da ist diese Kursreaktion schon nachvollziehbar", sagte ein Börsianer.

Die Kunden der Allianz-Tochter Pimco haben indes einer Zeitung zufolge etwa zehn Milliarden Dollar (7,85 Mrd. Euro) abgezogen. Das "Wall Street Journal" berief sich in der Nacht zum Montag auf eine mit der Sache vertraute Person. Experten hatten nach dem überraschenden Abgang von Gross erwartet, dass die Anleger nun weiteres Geld abziehen würden.

Seit Mai 2013 sind bereits 70 Milliarden Dollar aus dem von ihn geleiteten Total Return Fund abgeflossen. Der weltgrößte Anleihenfonds hatte einst ein Volumen von knapp 293 Milliarden Dollar. (Reuters/red, derStandard.at. 29.9.2014)

Share if you care.