Serbien: Aus für regierungskritische Polit-Talkshow

28. September 2014, 16:04
1 Posting

Autorin lehnte Verlegung auf ungünstigen Sendungsplatz ab

Belgrad - Die Medienfreiheit in Serbien hat einen weiteren Schlag erlitten: Laut Berichten vom Samstag ist die seit gut 20 Jahren bekannteste Polit-Talkshow des Landes vom Programm gestrichen worden.

Die für ihre Regierungskritik bekannte Sendungsmacherin Olja Beckovic wollte nach eigenen Angaben die Aufforderung ihres TV-Senders B-92 nicht akzeptieren, ihre Sendung künftig an Sonntagen auf dem weniger beliebten zweiten Kanal auszustrahlen. Sie habe ein diesbezügliches "Ultimatum" der Geschäftsführung zurückgewiesen, sagte Beckovic. "Wir sind daraufhin verboten und vom Programm des TV-Senders B-92 gestrichen worden."

Beckovic schneidet mit ihren Gästen aktuelle Themen an, die Regierung und Behörden nicht unbedingt lieb sind. Vor B-92 hatte auch der Belgrader städtische TV-Sender Studio B seine bekannteste politische Talkshow vom Programm genommen.

Der Fernsehsender B-92 war im Oktober 2000 gegründet worden, nachdem der gleichnamige Rundfunksender zuvor jahrelang die bedeutendste kritische Stimme gegen das Regime von Slobodan Milosevic bekannt war. Radio- und TV-Sender befinden sich mehrheitlich im Besitz einer Holding, die vor Jahren von einem schwedischen Investitionsfonds und der griechischen Lake Bade Holding gebildet worden ist. (APA, 28.9.2014)

Share if you care.