Vatikan erhielt 2013 600 Anzeigen wegen sexuellen Missbrauchs

27. September 2014, 14:00
39 Postings

2011 und 2012 wurden insgesamt 384 römisch-katholische Priester wegen Missbrauchs als Geistliche entlassen

Rom - Im Vatikan sind im Jahr 2013 insgesamt 600 Anzeigen wegen mutmaßlichem sexuellen Missbrauch von Priestern eingegangen. Diese Zahl nannte der vatikanische Innenminister, Erzbischof Angelo Becciu, laut Kathpress in einem Interview mit der italienischen Tageszeitung "Il Messaggero" (Samstag).

Es handle sich zum größten Teil um Fälle, die schon Jahrzehnte zurücklägen, erklärte Becciu. Zur Zahl der verurteilten Priester machte er keine Angaben. Der Erzbischof bekräftigte zugleich, das der Vatikan im Kampf gegen sexuellen Missbrauch einer "Null-Toleranz"-Strategie folge.

In den Jahren 2011 und 2012 wurden laut Statistik insgesamt 384 römisch-katholische Priester wegen sexuellen Missbrauchs von der vatikanischen Glaubenskongregation laisiert. Sie dürfen nicht mehr als Priester wirken. Dies ist die schwerste Strafe, die das Kirchenrecht abgesehen von einer Exkommunikation kennt. (APA, 27.9.2014)

Share if you care.