S&P bestätigt Rating für Österreich

26. September 2014, 18:20
68 Postings

Die Topnote geht sich wieder nicht aus, das AA+ bleibt der Republik erhalten, der Ausblick bleibt stabil

Wien - Die US-Ratingagentur bestätigt die aktuelle Bonitätsnote für Österreich. Sie stuft die Republik mit AA+ ein und bestätigt erneut den stabilen Ausblick für das Land.

Zwar rechnet S&P unter anderem wegen der Abwicklung der staatlichen Krisenbank Hypo Alpe Adria mit einem "signifikanten" Anstieg der Staatsverschuldung in diesem Jahr, doch gehe man davon aus, dass die Regierung weitere Maßnahmen setzen werde, um bis 2017 ein ausgeglichenes Budget zu erreichen. Von den wichtigsten österreichischen Banken erwartet die Ratingagentur, dass sie ihre Kapitalpolster weiter auffüllen, um externen Schocks besser widerstehen zu können.

2013 hat Österreich das Triple A bei S&P verloren. Zuletzt hat die US-Ratingagentur die Republik mit AA+ eingestuft, sie bestätigte damals auch den stabilen Ausblick für das Land. Die Bestätigung reflektiert laut S&P die stabile Regierungspolitik Österreichs sowie eine vorhersehbare und wachstumsunterstützende Wirtschaftspolitik, hieß es damals. (red, derStandard.at, 26.9.2014)

Share if you care.