Boston Consulting berät ORF bei neuer Struktur

26. September 2014, 16:58
55 Postings

Als Preis dafür werden "unter" 500.000 Euro kolportiert

Wien - Vor Weihnachten will ORF-General Alexander Wrabetz eine neue Struktur für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk vorschlagen - mit Programmmanagern für ORF 1 und Ö1 und mit Blick auf einen Newsroom, der die Journalisten von Fernsehen, Radio und Digitalmedien vereint.

Dabei sollen nach Standard-Informationen externe Unternehmensberater helfen: Mit Boston Consulting hat den ORF bereits sein Strategiekonzept "ORF 2020" ausgearbeitet. Nun sollen Antonella Mei-Pochtlers Berater auch dabei helfen, der Strategie die passende Struktur zu geben. Berater von außen gehen an solche Aufgaben naturgemäß anders heran als jene, die in den künftigen Strukturen arbeiten.

Was kosten der kundige Blick von außen, unterfüttert mit internationalen Benchmarks und dazu die Rolle des Buhmanns für unpopuläre Maßnahmen? Kolportiert werden "unter" 500.000 Euro - aber nicht sehr weit darunter. (fid, DER STANDARD, 27./28.9.2014)

Share if you care.