Berliner Szenetreff Tacheles wird umgebaut

26. September 2014, 12:54
11 Postings

Der Touristenattraktion, einem Überbleibsel aus wilden Nachwendezeiten, stehen neue Zeiten bevor. Ein Finanzinvestor will einen Mix aus Hotel, Einzelhandel, Kunst und Wohnen errichten

Das Kunsthaus Tacheles, eine berühmte Kaufhausruine mitten in Berlin, hat nach einem jahrelangen Tauziehen einen neuen Besitzer. Die Jagdfeld-Gruppe verkaufte das wertvolle Gelände in der Berliner City für 150 Millionen Euro an den international tätigen Finanzinvestor Perella Weinberg Partners. Das erfuhr die Nachrichtenagentur dpa am Donnerstag aus Immobilienkreisen.

Das Berliner Szeneviertel Tacheles soll umgebaut werden.

Der Jagdfeld-Sprecher wollte sich nicht zu den Informationen äußern. Die in New York ansässige Perella Weinberg will auf dem Gelände einen Mix aus Hotel, Einzelhandel, Kunst und Wohnen errichten. Das Tacheles-Areal ist eines der letzten Filetstücke in Berlin-Mitte. Das Graffiti-übersäte Gebäude war nach der Wende von Künstlern besetzt worden und lange eine beliebte Touristenattraktion.

Eigentümerwechsel ist vollzogen

Die auf Luxusimmobilien spezialisierte Jagdfeld-Gruppe - auch Eigentümerin des Hotels Adlon - kaufte das Gelände 1998, um dort ein modernes Stadtquartier zu errichten. Das Projekt geriet aber in Schieflage, das Objekt stand deshalb lange unter Zwangsverwaltung der HSH Nordbank. Den dpa-Informationen zufolge hat Jagdfeld die Grundschuld von 80 Millionen Euro inzwischen getilgt. Auch der Eigentümerwechsel ist bereits vollzogen.

Die HSH Nordbank hatte als Zwangsverwalterin das Gelände für 35 Millionen Euro verkaufen wollen. In einem jahrelangen Rechtsstreit setzte sie 2012 die Zwangsräumung der zuletzt von 40 bis 60 Künstlern genutzten Kaufhausruine durch. Seither war der Zugang versperrt. Ein Sprecher der Berliner Kulturverwaltung sagte auf dpa-Anfrage: "Wir gehen davon aus, dass ein neuer Eigentümer der vorgesehenen kulturellen Nutzung des Geländes gebührend Achtung einräumt." (APA, derStandard.at, 26.9.2014)

Share if you care.