Pannen-Update kostet Apple 24 Milliarden

26. September 2014, 11:00
98 Postings

Die Anleger strafen den US-Konzern nach einem verpatzten Update ab, die Aktie verliert vier Prozent

Cupertino - Apple reagiert auf die Probleme bei den neuen iPhone-Modellen. Ein Software-Update sei in Umlauf gebracht worden, teilte der US-Technologieriese am Donnerstagabend mit. iOS 8.0.2 werde die jüngsten Probleme beheben. Die Software-Version 8.0.1. des Betriebssystems iOS war zuvor zurückgezogen worden.

Zahlreiche Nutzer hatten sich nach der Installation beschwert, unter anderem gab es Schwierigkeiten beim Telefonieren. Außerdem zeigten Kunden im Internet, dass die iPhones angeblich zu leicht zu verbiegen sind.

Apple-Aktien waren am Donnerstag um vier Prozent abgesackt. Dadurch hatte das Unternehmen aus dem Silicon Valley rund 24 Milliarden Dollar an Börsenwert verloren. Mit dem iPhone 6 und 6 Plus will Apple dem südkoreanischen Rivalen Samsung Marktanteile im hart umkämpften Smartphone-Geschäft abnehmen. (APA/Reuters, 26.9.2014)

  • Die jüngsten Softwareprobleme werden teuer für Apple.
    foto: reuters/adrees latif

    Die jüngsten Softwareprobleme werden teuer für Apple.

Share if you care.