Oberösterreichische Polizei forschte Internetbetrüger aus

26. September 2014, 10:27
posten

Im Voraus bezahlte Waren nie geliefert - Spielsucht finanziert

Die oberösterreichische Polizei hat einen 31-jährigen Deutschen als Internetbetrüger ausgeforscht und in Wien festgenommen. Das gab die Landespolizeidirektion in Linz in einer Presseaussendung am Freitag bekannt.

Vorbestraft

Der Verdächtige ist den Behörden kein Unbekannter mehr. Er ist wegen Betrugsdelikten in Deutschland und Österreich vorbestraft. Der Mann ohne festen Wohnsitz und ohne Beschäftigung bot heuer von Ende Mai bis Mitte Juli in Wien über das Internet zahlreiche Elektronikartikel an. Obwohl er über keines dieser Produkte verfügte, kassierte er von zumindest 34 Käufern den Preis im Voraus.

Mehrere Tausend Euro Schaden

Sie bezahlten mehrere Tausend Euro, bekamen ihre bestellten Waren aber nie geliefert. Der 31-Jährige wollte mit dem mutmaßlichen Betrug seinen Lebensunterhalt und seine Spielsucht finanzieren. Die Staatsanwaltschaft Wels und die Staatsanwaltschaft Wien ordneten seine Festnahme an. Beamte der Polizeiinspektion Timelkam im Bezirk Vöcklabruck nahmen ihn in Wien fest und lieferten ihn in die Justizanstalt Josefstadt ein. (APA, 26.9.2014)

Share if you care.