Kulturerbe retten: "Hoffnungszug" zum Parlament

26. September 2014, 10:25
35 Postings

Demonstration in Wien: Bürgerinitiativen wollen Denkmalschutz stärken

Wien - Sie treten für die Erhaltung der Steinhofgründe ein, wollen, dass Wiener Heurigenorte wie Grinzing ihren Charme nicht verlieren, oder kritisieren den geplanten 73 Meter hohen Turm am Gelände des Eislaufvereins. Bürgerinitiativen machen in der ganzen Stadt auf zahlreiche umstrittene Bauprojekte aufmerksam.

Am Donnerstagabend veranstalteten 37 dieser Initiativen, die sich zusammengeschlossen hatten, eine Demonstration zur Erhaltung des Kulturerbes. Vom Eislaufverein marschierten die Teilnehmer über den Ring zum Rathaus, um ihren Protest zum Ausdruck zu bringen. Sei es in nostalgischen Kutschen oder auch in historischen Kostümen. Vor dem Parlament wurden dann die Banner präsentiert - wie etwa: "Genug geklotzt!"

Konkrete Forderungen sind unter anderem die Errichtung von Hochhausausschlusszonen, die Verschärfung von Strafen bei rechtswidrigem Abriss sowie eine bessere personelle wie finanzielle Ausstattung des Bundesdenkmalamts. (red, DER STANDARD, 26.9.2014)

  • Sie protestierten in Kutschen - oder auch mit einem Hermann-Leopoldi-Zitat: "Wien, schön bist gwachsen, schiach bist gwordn" .
    foto: standard/hendrich

    Sie protestierten in Kutschen - oder auch mit einem Hermann-Leopoldi-Zitat: "Wien, schön bist gwachsen, schiach bist gwordn" .

Share if you care.