Gib mir eine Fünf: Wie sich Mini maximiert 

Ansichtssache25. September 2014, 17:37
41 Postings

Da ist der Name Programm: Mini 5-Türer. Er ist der Erste seiner Art, hat nun fast vier Meter Länge und mehr Platz im Kofferraum. Er hat fünf Sitzplätze. Die hinteren drei eignen sich auch als Sporttaschenablage.

Bild 1 von 5
foto: mini

Da wird die Historie mit Füßen getreten, fällt einem ein, wenn man in Pörtschach auf einem der Bankerln sitzt und rüberschaut zum Peter-Alexander-Steg. Als traditionsreich würde der Tourismusverband die Wörthersee-Gemeinde wohl bezeichnen. So romantisch ist es hier. Als wäre die Zeit stehengeblieben. Niemand würde sich wundern, wenn Uschi Glas ums Eck biegen würde, oder Gunther Philipp. Aber nichts dergleichen. Nur zwei Damen malträtieren mit ihren Skistöcken, die sie zu Walking-Stecken umfunktioniert haben, den hölzernen Boden, der Peter Alexanders Namen trägt.

Kein Respekt halt. Oder keine falsche Sentimentalität.

Denn gnadenlos tritt auch BMW das reiche Erbe von Mini permanent mit Füßen. Mit jedem Facelift werden die Scheinwerfer größer, der Mini klobiger, die Modelle spektakulärer. Erinnern wir uns an den Paceman. Oder das Coupé.

weiter ›
Share if you care.