MagMIMO verspricht kabelloses Laden ohne Charging Pad

25. September 2014, 11:58
52 Postings

Dank deutlich größerer Reichweite - visiert Geräte mit Magnetfeld an

Drahtloses Laden ist langsam auf dem Vormarsch. Einige Smartphones unterstützen bereits Standards wie Qi und können ohne Einstecken eines Kabels komfortabel und ohne mechanischer Abnutzung ihrer USB-Buchse mit Energie versorgt werden.

Zwei Nachteile hat die Technologie heute aber noch. Die Ladegeschwindigkeit liegt deutlich unter der Kabelanbindung ans Ladegerät und aufgrund der geringen Reichweite ist die Nutzung nach wie vor stationär sehr stark beschränkt.

MagMIMO nutzt WLAN-Router-Trick

Vor allem letzteres Problem wollen die Wissenschaftler hinter MagMIMO lösen. Ihre Vision: Das Smartphone soll aufgeladen werden, sobald man sich an den Schreibtisch setzt – ohne das Gerät extra irgendwohin legen zu müssen. Entwickelt wird die Technologie am Massachussetts Institute of Technology (MIT).

Man borgt sich dabei einen Kniff aus, den einige moderne WLAN-Router bereits beherrschen, berichtet New Scientist. Diese erkennen, wenn sich ein Rechner mit ihnen verbindet und verstärken das Signal in dessen Richtung. MagMIMO geht nach dem selben Prinzip vor, errichtet aber gezielte Mangetfelder, statt Funkwellen abzugeben.

Fokussiertes Magnetfeld

Die Felder werden von einer Reihe von Spulen erzeugt. Werden diese von einem Smartphone unterbrochen, erkennt dies die Steuereinheit und fokussiert das Telefon durch Manipulation der Felder über einzelne Spulen, um maximale Wirkung zu erzielen.

In einem Testversuch brachte man eine Ladespule am Lightning-Anschluss eines iPhones an. Durch das Magnetfeld entsteht Spannung in dieser Spule – die bei einigen Smartphones eben bereits vorhanden ist – mit welcher schließlich der Akku geladen wird.

Der Energieverbrauch von MagMIMO selbst soll dabei jenem aktueller drahtloser Ladetechnologie entsprechen. Der Unterschied liegt laut den Forschern darin, dass das Telefon so aber auch in der Hosentasche des Nutzers geladen werden kann. Im Gegensatz zu fokussierten Radiowellen soll ein gezieltes Magnetfeld auch keinen aufheizenden Effekt auf den menschlichen Körper haben.

Reichweite derzeit bei 30 Zentimeter

Im Moment liegt die Reichweite bei 30 Zentimeter, bereits deutlich mehr als bei herkömmlichen Ladematten. Ein iPhone 4S kann in fünf Stunden voll aufgeladen werden. Die Wissenschaftler arbeiten nun daran, die mögliche Ladedistanz zu vergrößern.

Ihr Traum ist es, dass drahtloses Aufladen in Zukunft einmal so einfach und verbreitet ist wie Wifi, sodass sich Smartphones, Tablets und andere mobile Endgeräte beim Betreten von Gebäuden sofort aufzuladen beginnen. Wann MagMIMO Marktreife erlangen könnte, ist derzeit nicht absehbar. (gpi, derStandard.at, 25.09.2014)

  • MagMIMO könnte Charging Pads wie dieses eines Tages obsolet machen.
    foto: aetherspoon / cc by 2.0 flic.kr/p/nfusxh

    MagMIMO könnte Charging Pads wie dieses eines Tages obsolet machen.

Share if you care.