Kärntner Bürgermeister Kampl kandidiert mit eigener Liste

24. September 2014, 22:04
191 Postings

FP-Ortsgruppe Gurk unterstützt ausgeschlossenen Funktionär

Wien/Gurk - Der in der Vorwoche von der FPÖ ausgeschlossene Bürgermeister der Kärntner Gemeinde Gurk, Siegfried Kampl, bleibt laut einem Bericht der "Kleinen Zeitung" Kandidat für die Bürgermeisterwahl am 1. März 2015. Demnach hat sich die Ortspartei von Gurk einstimmig hinter den 78-Jährigen gestellt. Laut der Zeitung muss er nun als Unabhängiger antreten. Seine Liste werde den Namen "Die Freiheitlichen in Gurk-Pisweg Liste Bürgermeister Siegfried Kampl" tragen.

Kampl war vergangene Woche von Landesparteiobmann Christian Ragger auf Wunsch von FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache wegen "Gefahr in Verzug" aus der Kärntner FPÖ ausgeschlossen worden. Der Bürgermeister hatte in einem Interview mit der Onlineausgabe der "Kleinen Zeitung" etwa gemeint: "Nur von dem, was sie gemacht haben, distanziere ich mich, nicht vom Nationalsozialismus." Bereits 2005 hatte Kampl - damals für das BZÖ im Bundesrat - für Aufregung gesorgt, als er Deserteure der Wehrmacht als "zum Teil Kameradenmörder" bezeichnet hatte. (APA, 24.9.2014)

Share if you care.