Energiesparen ohne Tag und Nacht

24. September 2014, 20:00
4 Postings

Lund - Die meisten Lebewesen haben ihren Stoffwechsel im Lauf der Evolution an den 24-Stunden-Zyklus von Tag und Nacht angepasst. Nun berichten Forscher in "Plos One", dass die augenlose Fischart Astyanax mexicanus keine solche circadiane Rhythmik besitzt. Offenbar verfügen die höhlenbewohnenden Fische dadurch über 30 Prozent mehr Energie als nahe Verwandte.

Abstract

Plos One: "Eyeless Mexican Cavefish Save Energy by Eliminating the Circadian Rhythm in Metabolism"

(red, DER STANDARD, 25.9.2014)

Share if you care.