IS: Femen protestierten gegen Jihadistengruppe 

24. September 2014, 15:46
14 Postings

Aktivistinnen riefen alle "Ungläubigen" auf, sich den Islamisten entgegenzustellen

Paris - Mit Plastik-Kalaschnikows bewaffnet haben Femen-Aktivistinnen in Paris gegen die Jihadistengruppe "Islamischer Staat" (IS) protestiert. Bei ihrer Aktion auf dem Prachtboulevard Champs-Elysees riefen die Feministinnen am Mittwoch alle "Ungläubigen" auf, sich den Islamisten entgegenzustellen und sich von deren Drohungen nicht einschüchtern zu lassen.

Auf ihren nackten Oberkörpern hatten die Frauen Slogans wie "Ungläubige erhebt euch", "Ungläubige vereint euch" und "Ungläubige kämpft" geschrieben. Sie schwenkten zudem rosarote Fahnen, auf denen "Staat der Ungläubigen" stand.

"Feindseligkeit zeigen"

"Bürger Frankreichs und der USA und alle, die von den IS-Jihadisten bedroht werden: Zeigt eure Feindseligkeit gegenüber den Ideen des IS", rief eine der Aktivistinnen. "Habt keine Angst davor, politisch inkorrekt oder intolerant zu sein. Nur wenn wir sie öffentlich kritisieren, können wir sie zerstören." Nach wenigen Minuten war die Protestaktion vorbei.

IS hatte am Montag seine Anhänger aufgerufen, BürgerInnen all der Staaten zu töten, die sich der internationalen Koalition gegen ihn angeschlossen haben. In der Drohung wurden insbesondere Franzosen und US-BürgerInnen als Ziel genannt. Frankreich hatte sich Anfang vergangener Woche als erstes europäisches Land an den US-Luftangriffen auf IS-Stellungen im Irak beteiligt. Die Protestaktion der Femen-Aktivistinnen fand vor dem Pariser Triumphbogen statt. (APA, 24.9.2014)

Share if you care.