Brand erzwang Teilschließung des Hafens von Los Angeles

Ansichtssache24. September 2014, 15:36
6 Postings

Größtes Feuer seit 1976 - Schule evakuiert, aber keine Verletzten

Mehr als 24 Stunden brauchten die Feuerwehrleute, um einen Brand am Hafen von Los Angeles im US-Bundesstaat Kalifornien unter Kontrolle zu bringen. Am Dienstagabend (Ortszeit) gelang es den Einsatzkräften, das vermutlich durch den Funkenwurf eines Schweißgeräts ausgelöste Feuer zu löschen. Betroffen war ein Teil des Hafens, der vor über 70 Jahren auf Holzpfählen errichtet worden war. Verletzt wurde niemand.

Der Betrieb des Hafens musste zum Teil geschlossen werden, eine nahegelegene Schule wurde wegen der Befürchtung giftiger Dämpfe in der Rauchsäule evakuiert. Laut Los Angeles Times war es das größte Feuer in dem Hafen seit der Explosion des Tankers "Sansinena", bei der 1976 neun Menschen ums Leben kamen. Der Port of Los Angeles ist mit einem Gesamtumschlag von zuletzt über 750.000 Containern pro Monat einer der größten der Vereinigten Staaten. (red, derStandard.at, 24.9.2014)

foto: ap photo/the daily breeze, brad graverson
1
foto: ap photo/ nick ut
2
foto: ap photo/nick ut
3
foto: ap photo/ nick ut
4
foto: ap photo/the daily breeze, brad graverson
5
foto: ap photo/ nick ut
6
foto: reuters/lucy nicholson
7
foto: reuters/lucy nicholson
8
foto: reuters/lucy nicholson
9
Share if you care.