Personalrat: ZDF kann Jugendkanal mit ARD nicht stemmen

24. September 2014, 13:37
5 Postings

Nach Stellenstreichungen könne Personal nicht noch zusätzliche Aufgaben übernehmen

Wien - Der Personalrat des ZDF spricht sich gegen den Aufbau eines gemeinsamen Jugendprogramms mit der ARD aus. Durch den geplanten Stellenabbau könne das Personal des Senders nicht noch zusätzliche Aufgaben übernehmen, heißt es in einem Flugblatt, das diese Woche verteilt wurde. Für den Jugendkanal würden 30 Vollzeitkräfte gebraucht.

Das ZDF muss bis 2020 560 Posten abbauen. Das seien zehn Prozent des Personals, kritisiert ZDF-Intendant Thomas Bellut. Der strikte Sparkurs wird dem Sender von der KEF (Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten) oktroyiert. Das Gremium ermittelt den Finanzbedarf der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten.

Eine Entscheidung, ob der Jugendkanal kommt oder nicht, treffen die Ministerpräsidenten Mitte Oktober. (red, derStandard.at, 24.9.2014)

Share if you care.