Promotion - entgeltliche Einschaltung

Welser Karriereschmiede von internationalem Niveau

24. September 2014, 12:50

Die Fakultät für Technik und Umweltwissenschaften der FH OÖ in Wels baut ihr Studienangebot stetig aus und zählt international zu den besten FHs.

Die jährlich durchgeführten FH-Rankings unterstreichen immer wieder aufs Neue, dass die Welser FH-Studiengänge höchste Ausbildungsqualität bieten. "Und auch im internationalen Umfeld brauchen wir keinen Vergleich scheuen", fügt Dekan Günther Hendorfer an, "denn auch in den CHE-Rankings wird die hohe Qualität unserer Studiengänge immer wieder bestätigt."

Interessanter Standort Wels

So begehrt die Absolventinnen und Absolventen der Fakultät in Wels sind, so begehrt sind auch die Studiengänge bei den Studierenden. "Der Standort Wels kommt bei den Studierenden sehr gut an, nicht zuletzt, weil der Campus Wels zentral gelegen und nur wenige Minuten vom Bahnhof entfernt ist.", ist Günther Hendorfer überzeugt. "Wir bieten eine moderne Infrastruktur mit 60 Laboratorien, einer Bibliothek und einer Mensa, in der auch Feste der ÖH veranstaltet werden."

Enger Kontakt mit Industrie

Wichtiger als das alles ist aber das Studienangebot, die Qualität der Ausbildung und die daraus resultierenden Aussichten auf ein lukratives Arbeitsangebot nach Abschluss des Studiums. "Die Welser FH pflegt einen engen Kontakt mit den zahlreichen Industriebetrieben", sagt Dekan Günther Hendorfer.

Internationale Ausrichtung

Ein Vorteil, den die FH am Campus Wels den Studierenden angedeihen lässt ist die internationale Positionierung der Studienrichtungen. Mit einem eigens eingerichteten International Office ermöglicht die FH den Studierenden Auslandserfahrung zu sammeln.

Forschungsstärkste FH Österreichs

Was die Jobaussichten noch weiter verbessert, ist die intensive Forschungsarbeit, die am Campus Wels stattfindet. Günther Hendorfer ist stolz darauf, dass "die FH Oberösterreich die forschungsstärkste Fachhochschule Österreichs ist. Den größten Beitrag dazu leistet die Fakultät in Wels." Viele Alumni der FH in Wels sammeln ihre erste Berufserfahrung als wissenschaftliche Mitarbeiter.

Ausbau des Campus Wels

"Die Welser Studien- und Forschungsschwerpunkte decken viele der Anforderungen des strategischen Landesprogrammes Innovatives OÖ 2020 ab", berichtet Hendorfer. "Im Herbst 2014 starten die zwei neuen Studiengänge Bauingenieurwesen im Hochbau und der internationale Master Sustainable Energy Systems." Im darauf folgenden Jahr ist ein weiterer internationale Bachelor-Studiengang Electrical Engineering geplant.

Es ist dieser große Bogen, der vom breiten Studienangebot über die wissenschaftlichen Arbeiten mit enormen Praxisbezug bis hin zur räumlichen Infrastruktur reicht, der den Campus in Wels zu den führenden im nationalen wie internationalen Vergleich werden lässt.

Weitere Infos: www.fh-ooe.at/campus-wels

  • FH-Campus Wels
    foto: r. steiner

    FH-Campus Wels

  • Dekan Dr. Günther Hendorfer
    foto: fh oö

    Dekan Dr. Günther Hendorfer

Share if you care.