Die schönsten Museen Österreichs

Ansichtssache1. Oktober 2014, 16:27
22 Postings

Am 4. Oktober findet wieder die "Lange Nacht der Museen" statt. Wer sich nicht entscheiden kann, in welches der zahlreichen heimischen Museen er gehen soll, findet hier eine kleine Entscheidungshilfe: Die Tripadvisor-Community hat die besten österreichischen Museen gewählt

foto: tripadvisor

10. Residenzgalerie Salzburg, Salzburg

Die Sammlung des Hauses umfasst Europäische Malerei des 16. bis 19. Jahrhunderts. Schwerpunkte bilden die Niederländische Malerei des 17., italienische, französische und österreichische Malerei des 17. und 18. sowie österreichische Meisterwerke des 19. Jahrhunderts.

1
foto: tripadvisor

9. Ars Electronica Center, Linz

Das Center sieht sich als "Museum der Zukunft", in dem allerlei Verschmelzungen verschiedenster Kunst-, Wissenschafts- und Technologierichtungen gezeigt und bearbeitet werden. Bio- und Gentechnik, Neurologie, Robotik, Prothetik und Medienkunst tummeln sich hier gleichberechtigt und bilden Versuchsanordnungen, in denen ausprobiert werden kann, wie wir vielleicht morgen schon mit unserer Umgebung und anderen Menschen umgehen und kommunizieren werden und was diese Veränderung für uns und unsere Gesellschaft bedeuten.

2
foto: tripadvisor

8. Tiroler Volkskunstmuseum, Innsbruck

Das Tiroler Volkskunstmuseum ist mit seiner umfangreichen Sammlung aus dem historischen Tirol eine kulturhistorische Besonderheit: Mit seiner umfangreichen Sammlung präsentiert es bemerkenswerte Facetten der Kultur Tirols und deren Bedeutung für die Gegenwart. Das vielfältige Museum zeichnet im "Prallen Jahr" die üppigen Feste und Feiern nach. Das "Prekäre Leben" geht auf die Sorgen und Ängste der Menschen ein. Historische Trachten Tirols sowie Krippen vom 18. Jahrhundert bis heute sind weitere Höhepunkte. Eine multimediale Vorschau vermittelt eindrucksvoll die historischen Hintergründe zur Hofkirche und zu Kaiser Maximilian I.

3
foto: tripadvisor

7. Heeresgeschichtliches Museum, Wien

Das Motto des HGM, in dem Militär- und Kriegsgeschichte, Technik und Naturwissenschaft, Kunst und Architektur verschmelzen zu einem einzigartigen Ganzen verschmelzen, lautet "Kriege gehören ins Museum". Dem ist nichts hinzuzufügen.

4
foto: tripadvisor

6. Technisches Museum, Wien

Das Technische Museum Wien sieht sich an der Schnittstelle zwischen Vergangenheit und Zukunft. Je nach Interesse und Alter sind die Besucher eingeladen, unterschiedlichste Felder der Technik und Technikgeschichte kennen zu lernen, zu erleben und darüber zu reflektieren. Historisch großteils einzigartige Objekte werden in ihrem kulturellen Kontext gezeigt und spielerische Formen der Wissensvermittlung machen ein sprichwörtliches Be-greifen von Technik möglich.

5
foto: tripadvisor

5. Red Bull Hangar-7, Salzburg

Der Hangar-7 am Salzburger Airport beherbergt eine Sammlung von historischen Flugzeugen der Flying Bulls sowie Formel-1-Rennwagen. Zudem bietet der Hangar-7 Raum für Kunstausstellungen und ist mit seinem Restaurant Ikarus, einer Bar, einer Outdoor Lounge und einem Café nicht nur ein Veranstaltungsort, sondern auch ein Treffpunkt für Kunstliebhaber und Genießer.

6
foto: tripadvisor

4. Leopold Museum, Wien

Fünf Jahrzehnte dauerte es, die Sammlung zusammenzutragen, seit dem Jahr 2001 hat sie ihren endgültigen Platz gefunden: Prof. Dr. Rudolf Leopold (1925-2010), leitete bis zum Ende seines Lebens das gemeinsam mit der Republik Österreich und der Österreichischen Nationalbank gestiftete und vom österreichischen Staat erbaute Museum. Es ist das größte und meist-besuchte des Wiener Museumsquartiers. Kern der Sammlung ist die österreichische Kunst der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, darunter Hauptwerke von Egon Schiele und Gustav Klimt. Hier wird der Wandel vom Jugendstil zum Expressionismus Schritt für Schritt nachvollziehbar. Den kunsthistorischen Kontext vermitteln Spitzenwerke der österreichischen Kunstgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts.

7
foto: tripadvisor

3. Naturhistorisches Museum, Wien

Eröffnet im Jahr 1889 ist das Naturhistorische Museum Wien mit etwa 30 Millionen Sammlungsobjekten und mehr als 750.000 Besucherinnen und Besuchern im Jahr eines der bedeutendsten naturwissenschaftlichen Museen der Welt. Seine frühesten Sammlungen sind über 250 Jahre alt, berühmte und einzigartige Exponate, etwa die 25.000 Jahre alte Venus von Willendorf, die vor über 200 Jahren ausgestorbene Stellersche Seekuh, riesige Saurierskelette sowie die weltweit größte und älteste Meteoritenschausammlung mit dem jüngsten spektakulären Neuzuwachs, dem Marsmeteoriten "Tissint", und die neue anthropologische Dauerausstellung zum Thema "Mensch(en) werden" zählen zu den Höhepunkten eines Rundganges durch 39 Schausäle.

8
foto: tripadvisor

2. Dritte Mann Museum, Wien

Der in Wien gedrehte britisch-amerikanische Nachkriegs-Film "Der dritte Mann" feierte 1949 in London Weltpremiere und Erfolge in der ganzen Welt. Die Filmmusik machte den einfachen Wiener Heurigenmusiker Anton Karas über Nacht zum Weltstar. Die Sammlung zeigt Exponate von Premieren und Wiederauflagen aus mehr als 20 Ländern (Amerika, Argentinien, Australien, Dänemark, Deutschland, England, Frankreich, Island, Italien, Japan, Schweden, Spanien, Mexiko, Neuseeland, Österreich...) In 13 Räumen sind 2.300 Originalexponate zu sehen: 420 Coverversionen des "Harry Lime Thema", die Filmzither von Anton Karas, originale Drehbücher, beim Dreh in Wien verwendete Filmkameras, eine kurze Filmvorführung über einen historischen Kinoprojektor, die Kappe des kleinen Hansl und vieles mehr...

9
foto: tripadvisor

1. Kunsthistorisches Museum, Wien

Platz 1 geht an das "KHM". Es zählt zu den größten und bedeutendsten Museen der Welt. Im Gebäude an der Wiener Ringstraße sind zahlreiche Sammlungen (Gemäldegalerie, Ägyptisch-orientalische Sammlung, Antikensammlung, Kunstkammer, Münzkabinett, Museums Bibliothek) untergebracht. Zur Gemäldesammlung beispielsweise gehören heute der weltweit einzigartige Bestand an Bildern von Pieter Bruegel d. Ä. sowie Meisterwerke von Vermeer, Rembrandt, Raffael, Caravaggio, Velázquez und der italienischen Barockmalerei. (red, derStandard.at, 1.10.2014)

10
Share if you care.