"Bendgate": Apple-Nutzer klagen über leicht verbiegbares iPhone 6

24. September 2014, 09:37
2097 Postings

Fotos zeigen zum Teil deutliche Verformung - angeblich allein durch Tragen in der Hosentasche

Wenige Tage nach dem offiziellen Marktstart des iPhone 6 in den USA folgen nun die ersten Erfahrungsberichte. Und wie schon aus den vergangenen Jahren gewohnt - und angesichts der Masse an Käufern nicht ganz überraschend - haben diese nicht nur Positives zu berichten. So ist es dieses Jahr das Gehäuses der neuen iPhone-Generation, das für Ärger sorgt.

Bendgate

Kursieren doch mittlerweile zahlreiche Fotos von iPhones, die laut den jeweiligen Nutzern nur durch das simple Tragen in der Hosentasche verbogen wurden. Betroffen sind dabeí sowohl das iPhone 6 als auch das iPhone 6 Plus. Mittlerweile kursierende Testvideos zeigen denn auch tatsächlich, dass sich die neuen Apple-Smartphones mit bloßer Hand verbiegen lassen.

Grund dafür ist wohl das mit der neuen iPhone-Generation sehr dünn gewordene Aluminiumgehäuse. In allen Fotos und Videos zeigen sich dabei sehr konkrete Schwachstellen direkt bei den seitlich angebrachten Knöpfen - was aufgrund der dafür notwendigen Aussparungen auch zu erwarten ist.

unbox therapy

Eine Stellungnahme vonseiten Apples gibt es zu den Vorwürfen bisher nicht. Unterdessen wird im Netz - samt Fotos und Videos - eifrig darüber diskutiert, ob dies tatsächlich ein spezifisches iPhone-6-Problem ist - oder ob dies nicht einfach prinzipiell alle Smartphones dieser Größe betrifft, die ein Aluminiumgehäuse aufweisen. (red, derStandard.at, 24.9.2014)

  • Will it bend?
    foto: unbox therapy

    Will it bend?

Share if you care.