4:0 - Bayern rücken gegen Paderborn Verhältnisse zurecht

23. September 2014, 23:46
66 Postings

Münchner erstmals Tabellenführer - Verfolger Mainz und Hoffenheim remisieren - Schalke siegt in Bremen

München - Bayern München hat den SC Paderborn auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und erstmals in dieser Saison die Tabellenführung in der deutschen Bundesliga übernommen. Der Titelverteidiger besiegte am Dienstag zum Auftakt des 5. Spieltags den Aufsteiger verdient mit 4:0 (2:0) und löste mit elf Punkten das Überraschungsteam an der Spitze ab.

Die Münchner sorgten vor 71.000 Zuschauern in der heimischen Arena früh für die Entscheidung. Mario Götze (8.), nach sehenswerter Vorarbeit von Thomas Müller, und Robert Lewandowski (14.) trafen bereits in der Anfangsphase für die in allen Belangen überlegenen Gastgeber. Noch einmal Götze (78.) und Müller (85.) nach Querpass von Arjen Robben sorgten dann in der Schlussphase für klare Verhältnisse.

Bayern-Trainer Pep Guardiola schickte fast seine beste Formation aufs Feld. David Alaba wurde auf seiner angestammten Position auf der linken Flanke eingesetzt, er konnte dort einige Akzente setzen. Im Finish wechselte der 22-Jährige ins offensive Mittelfeld.

"Es war ein besonderes Erlebnis für uns", sagte Paderborn-Trainer André Breitenreiter. "Die Jungs haben das genossen gegen einen Gegner, der große Klasse hat und am Anfang ein wahres Offensivfeuerwerk abgebrannt hat. Wir haben dann auf Fünferkette umgestellt. Wir hatten in der zweiten Hälfte auch zwei gefährliche Situationen."

Kapitäne aus Österreich

Schalke 04 (5) feierte beim 3:0 (0:0) bei Werder Bremen (3) den ersten Saisonsieg und damit vor dem Derby am Samstag gegen Borussia Dortmund für einen Befreiungsschlag. Max Meyer (48.), Roman Neustädter (51.) und Tranquillo Barnetta (85.) trafen für die ersatzgeschwächten Gäste und sorgten nach dem schlechtesten Saisonstart seit 47 Jahren für etwas Ruhe. Bremen wartet derweil weiter auf den ersten Saisonsieg und muss sich nach der zweiten Niederlage in Folge erst einmal nach unten orientieren.

Ersatztorhüter Richard Strebinger stand wegen seiner Rückenprobleme nicht im Kader, bei Schalke verteidigte Christian Fuchs links in der Viererkette. Aufgrund der Ausfälle von Clemens Fritz und Landsmann Sebastian Prödl (beide Magen-Darm-Erkrankung) führte erstmals Zlatko Junuzovic Werder als Kapitän aufs Feld.

Der FSV Mainz 05 (Kapitän Julian Baumgartlinger) verpasste durch ein 2:2 (2:1) nach 2:0-Führung bei Eintracht Frankfurt (6) den Sprung auf Platz eins. Dabei führte man durch Jonas Hofmann (41.) und Shinji Okazaki (44./fünftes Saisontor) bereits mit 2:0, doch die Eintracht zeigte Moral. Alexander Meier (45.) und Haris Seferovic (82.) belohnten die Hessen mit einem Punkt.

Der SC Freiburg muss nach einem 3:3 (2:2) bei 1899 Hoffenheim weiter auf den ersten Saisonsieg warten. Ein Doppelpack von Mike Frantz (31. und 33.) ließ diesen zwar greifbar nahe erscheinen, doch Hoffenheim glich durch Tarik Elyounoussi (44.) und Sebastian Rudy (63.) aus. Ein verwandelter Foulelfmeter von Vladimir Darida (75.) brachte die Gäste noch einmal voran, doch dann musste der Darida wegen groben Foulspiels (81.) vom Platz. Jannik Vestergaard sorgte in der Nachspielzeit (90.+3) für den Endstand zum 3:3 und dafür, dass Hoffenheim weiter ungeschlagen bleibt.

Bobic bekommt ein Ablaufdatum

Der zweite Teil des fünften Spieltags findet am Mittwoch statt. Vizemeister Dortmund will nach der Niederlage in Mainz gegen Schlusslicht VfB Stuttgart wieder in die Erfolgsspur finden.

Beim Tabellenletzten scheinen die Tage von Sportvorstand Fredi Bobic gezählt. Nach Informationen der "Stuttgarter Nachrichten" ist die Trennung vom ehemaligen Nationalspieler spätestens zur Winterpause beschlossene Sache. Bobic hatte 2010 den Posten des Sportdirektors übernommen, im vergangenen Jahr rückte der 42-Jährige auch in den Vorstand auf. (sid/APA/red, 23.9.2014)

  • Die Drei: David Alaba freut sich mit  Thomas Müller und Mario Götze über das Münchner 3:0.
    foto: apa/epa/hase

    Die Drei: David Alaba freut sich mit Thomas Müller und Mario Götze über das Münchner 3:0.

Share if you care.