Wie ist der Umstieg von keinem auf ein Kind?

15. Oktober 2014, 05:30
430 Postings

Sobald ein Kind auf der Welt ist, ändert sich das eigene Leben - wie war es für Sie, haben Sie Ihre Wünsche weiterverfolgt?

Nach der Geburt ändert sich der gesamte Lebensalltag. Eine Userin hat uns kürzlich eine Idee für das aktuelle Diskussionsforum "Mitreden: Leben mit Kind" geschickt:

"Eines würde mich wirklich interessieren: wie ging es den Leuten mit dem Umstieg von keinem auf ein Kind? Ich werde jetzt (bin bald 32) das erste Mal Mama und habe mir mit viel Mühe etwas aufgebaut, meinen beruflichen und meinen privaten Platz gefunden. Was, wenn mein Kind meine gesamte Aufmerksamkeit und Energie bündelt und ich nicht alle Pläne umsetzen kann, die ich noch habe?"

Haben Sie ähnliche Gedanken?

Die besagte Userin plant etwa, Ausbildungen weiterzuverfolgen, und fragt sich, inwiefern das alles mit einer Familie noch umsetzbar sein wird. Sind Ihnen ähnliche Gedanken bekannt? Haben Sie darüber auch mit Ihrem Partner, Ihrer Partnerin gesprochen?

Haben Sie Ihre Wünsche weite verfolgt?

Ob nun eine Ausbildung, ein bestimmtes Reiseziel, ein besonderes Hobby - Eltern haben neben der Familie Wünsche oder Sehnsüchte, die sie eventuell durch die Familie zurückschrauben müssen. Wie ist es Ihnen ergangen, haben Sie zugunsten Ihrer Familie auf etwas verzichtet? (sni, derStandard.at, 15.10.2014)

  • Wie hat sich Ihr Leben durch das Baby verändert?
    foto: apa/patrick pleul

    Wie hat sich Ihr Leben durch das Baby verändert?

Share if you care.