Deutsche Archive starten zentrales Online-Portal

23. September 2014, 16:39
posten

Historische Urkunden, Bilder, Karten und Akten nun im Netz - Aber nur ein kleiner Bruchteil des gesamten Archivguts

Wer nach historischen Urkunden, Bildern, Karten oder Akten sucht, kann künftig ein neues Online-Portal mehrerer deutscher Archive nutzen. Das Archivportal-D werde an diesem Mittwoch anlässlich des Deutschen Archivtags freigeschaltet, sagte Projektleiter Gerald Maier vom Landesarchiv Baden-Württemberg am Dienstag in Magdeburg.

Nutzer könnten zunächst auf mehr als fünf Millionen Datensätze von über 25 beteiligten Archiven zugreifen. Die Datensätze sind schon über die Deutsche Digitale Bibliothek zugänglich, mit dem neuen Portal aber spezifisch durchsuchbar und nutzerfreundlich dargestellt. Außerdem können die Nutzer allgemeine Informationen zu weiteren 400 Einrichtungen einsehen.

Was in den rund 2.000 Archiven in Deutschland schlummert

Was online abrufbar ist, ist laut Maier nur ein Bruchteil dessen, was in den rund 2.000 Archiven in Deutschland schlummert. Nach und nach sollen die Datenbestände wachsen. Ziel sei es, die Vielfalt zu bündeln und einen besseren Überblick zu bieten. Welches Archivgut digitalisiert werden soll, ist laut Maier immer wieder ein Diskussionspunkt. Einigkeit herrsche aber darüber, dass oft gefragte Dokumente Vorrang haben sollten.

Was für die Nutzer mehr Komfort bringt, bedeutet für die Archive großen Aufwand. Laut Maier kostet es die Einrichtungen rund einen Euro pro digitalisiertem Bild. Die Nutzung des Portals sei zunächst kostenfrei, für Bilder mit besserer Auflösung etwa würden Gebühren erhoben. Kostendeckend sei das aber auf keinen Fall.

In Magdeburg kommen von diesem Mittwoch an Archivare aus allen Teilen Deutschlands zusammen. Zum 84. Deutschen Archivtag mit dem Motto "Neue Wege ins Archiv - Nutzer, Nutzung, Nutzen" haben sich den Angaben zufolge 750 Teilnehmer angemeldet. (APA, 23.9. 2014)

Share if you care.