Landeshauptmann Niessl brach sich bei Sturz sechs Rippen

23. September 2014, 13:18
48 Postings

Beim Abschalten der Sprenkleranlage zu Hause gestürzt

Eisenstadt - Trotz seiner Rippenbrüche, die er Montagabend bei einem Sturz zu Hause in Frauenkirchen erlitten hatte, erschien Burgenlands Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ) Dienstagnachmittag wieder in seinem Büro im Eisenstädter Landhaus. Bei einer Pressekonferenz zum Thema Hochwasserschutz schilderte er, wie es zu dem Missgeschick auf der Terrasse daheim in Frauenkirchen gekommen war.

Er sei am Abend nach Hause gekommen und habe vom Wintergarten aus gesehen, dass die Bewässerung draußen im Garten im Gange war, obwohl es regnete. "Ich habe von der Terrasse mit dem Fuß die Bewässerung, den Fühler abstellen wollen. Weil es geregnet hat, bin ich nicht runtergegangen, sondern habe das gleich von der Terrasse gemacht", erzählte Niessl. Dabei sei er abgerutscht und auf einen Pflock gefallen, an dem die Fühler für die Anlage drauf sind.

Zwei Mehrfachbrüche

"Ich habe mir sechs Rippen gebrochen, zwei davon haben Mehrfachbrüche. Also, es ist ein bisschen eine schmerzhafte Sache", sagte Niessl und bedankte sich beim Krankenhaus der Barmherzigen Brüder, "die mir wirklich sehr, sehr geholfen haben." Die ärztliche Versorgung sei sehr gut.

Äußerlich waren dem Landeshauptmann seine Verletzungen nicht anzumerken. Lediglich die behutsamen Schritte, mit denen er sich seinem Büro näherte und die ernste Miene ließen das erahnen, was eine der wartende Journalistinnen auf den Punkt brachte: "Das tut schon beim Zuschauen weh."

Nach der Pressekonferenz machte sich der Landeshauptmann wieder auf den Weg ins Spital. (APA, 23.9.2014)

  • Am Vormittag noch im Krankenhaus, am Nachmittag bei einer Pressekonferenz mit ÖVP-Chef Franz Steindl
    foto: apa

    Am Vormittag noch im Krankenhaus, am Nachmittag bei einer Pressekonferenz mit ÖVP-Chef Franz Steindl

Share if you care.