Erste Beta für openSUSE 13.2

23. September 2014, 12:21
10 Postings

btrfs wird Default-Dateisystem, überarbeiteter Installer - Fertige Version Anfang November

Anfang November soll es wieder einmal soweit sein: Mit openSUSE 13.2 steht eine neue Version der traditionsreichen Distribution an. Auf dem Weg dorthin gibt es nun eine erste Beta-Version.

Wandel

Diese fasst bereits den Großteil der anvisierten Neuerungen zusammen: So vollzieht openSUSE einen Wechsel beim Default-Dateisystem, dieses Rolle soll nun von btrfs übernommen werden. Basierend auf dem im letzten Release-Zyklus vorgenommenen Rewrite des Installers YaST wurde nun auch dessen Interface neu gestaltet. Damit will man vor allem Einsteigern die Installation erleichtern, indem bessere automatische Voreinstellungen getroffen werden. Die Konfigurationsphase nach dem ersten Reboot entfällt dabei vollständig.

Ausblick

Der Linux Kernel ist derzeit in der Version 3.16 enthalten, hier soll bis zur fertigen Release noch das Update auf Linux 3.17 folgen. Ähnlich sieht es beim Desktop aus: Derzeit wird GNOME 3.12 mitgeliefert, in den nächsten Wochen soll aber noch der Wechsel auf 3.14 folgen. Und für die KDE-Welt soll durchgängig die Version 4.14 zum Einsatz kommen, momentan ist hier noch eine Mischung aus verschiedenen Releases enthalten. Parallel dazu wird es eine Preview der 5.x-Serie des Plasma-Desktops geben.

Download

Zu den weiteren Neuerungen gehört eine Beta von AppArmor 2.9 sowie LibreOffice in der Version 4.3.1.2. Die Beta kann kostenlos von der Seite des Projekts heruntergeladen werden, wobei verschiedene Varianten mit unterschiedlichen Desktops oder auch ein umfassendes DVD-Install-Image zur Wahl stehen. (apo, derStandard.at, 23.9.2014)

  • openSUSE 13.2 Beta mit KDE-Desktop
    screenshot: andreas proschofsky / derstandard.at

    openSUSE 13.2 Beta mit KDE-Desktop

Share if you care.