New York: 100 Festnahmen bei Demo gegen Klimawandel

23. September 2014, 08:03
36 Postings

Kundgebung "Flood Wall Street" war nicht genehmigt worden

New York - Bei einer ungenehmigten Demonstration vor dem UN-Klimagipfel hat die Polizei in New York am Montag (Ortszeit) laut Medienberichten etwa 100 Umweltaktivisten festgenommen. Hunderte Demonstranten wollten mit ihrer Aktion "Flood Wall Street" auf "die Klimakrise" aufmerksam machen, berichtete die Zeitung "New York Post" am Montag in ihrer Onlineausgabe.

Die Aktivisten bestätigten die Festnahmen und sprachen auf ihrer Webseite von Tausenden Teilnehmern, die zeitweilig den Broadway besetzten und in die Wall Street strömten.

Der Klimagipfel soll am Dienstag neuen Schwung in die internationalen Klimaverhandlungen bringen. In New York werden mehr als 100 Staats- und Regierungschefs erwartet, darunter US-Präsident Barack Obama. Österreich wird durch Bundespräsident Heinz Fischer und Umweltminister Andrä Rupprechter (ÖVP) vertreten. (APA, 23.9.2014)

  • An der Kreuzung Broadway und Wall Street demonstrieren Aktivisten der Occupy-Wall-Street-Bewegung.
    foto: epa/andrew kelly

    An der Kreuzung Broadway und Wall Street demonstrieren Aktivisten der Occupy-Wall-Street-Bewegung.

  • Hundert von ihnen wurden festgenommen.
    foto: epa/andrew kelly

    Hundert von ihnen wurden festgenommen.

Share if you care.