Verständnis durch Verständigung

Blog23. September 2014, 14:08
111 Postings

Ein Projekt zur Sichtbarmachung der Perspektiven von PosterInnen, JournalistInnen und ModeratorInnen

Weniger Trolle, mehr qualitätsvolle Diskurse: Wie Onlinemedien mit Kommentaren von UserInnen umgehen, darüber herrscht keine Einigkeit.

Während die einen oder anderen Klarnamenpflicht einführen, schaffen weitere ihre Artikel-Kommentare ab. Bei derStandard.at wollen wir einen anderen Weg beschreiten – und mit "wir" sind lesende und postende UserInnen sowie RedakteurInnen und Community ManagerInnen gemeint.

Ziel ist es, die Postingkultur zu verbessern. Um das langfristig und dauerhaft zu erreichen, wollen wir in einen Dialog treten. Denn für bessere Foren gibt es keine einzelne Maßnahme, kein Patentrezept.

Austausch

Wir wollen mit diesem Schwerpunkt ein Gemeinschaftsprojekt starten: Ein Projekt, das uns allen hilft, die Sichtweise einzelner Personen besser nachvollziehen zu können. Obwohl wir hier jeden Tag interagieren, sind die Perspektiven von PosterInnen, JournalistInnen und ModeratorInnen aufgrund unserer Rollen sowie unserer persönlichen Eigenschaften sehr unterschiedlich.

Verständnis

Sie sind herzlich dazu eingeladen, uns allen Ihre persönliche Sicht auf die Community von derStandard.at zu vermitteln. Im Idealfall führt diese Verständigung zu Verständnis und damit zu besseren Postings. Lassen Sie uns also darüber reden! (cmb, derStandard.at, 23.9.2014)

Wollen Sie zum Community-Austausch beitragen? Wir freuen uns über Ihren Text an ugc@derstandard.at

  • Bessere Postings: Dialog statt Patentrezept
    foto: reuters/chris helgren

    Bessere Postings: Dialog statt Patentrezept

Share if you care.