ABBAG-Aufsichtsrat konstituiert sich

21. September 2014, 14:53
4 Postings

Am Montag findet die konstituierende Sitzung des Aufsichtsrats der Hypo-Abbaubeteiligungs-AG des Bundes statt

Wien/Klagenfurt - Die Zerschlagung der verstaatlichten Krisenbank Hypo schreitet voran, die Struktur dafür wird nun gebildet: Am Montag findet die konstituierende Sitzung des Aufsichtsrats der Hypo-Abbaubeteiligungs-AG des Bundes (ABBAG) statt. Im ABBAG-Aufsichtsrat werden Wolfgang Nolz, Bruno Ettenauer, Alfred Lejsek sowie Herbert Walter vertreten sein, hieß es am Sonntag aus dem Finanzministerium.

Damit schreite der Umbau der Hypo Alpe-Adria Bank International AG (HB Int.) in eine deregulierte Abbaueinheit "plangemäß" voran, so das Finanzministerium. Im Zuge dieser Transformation wurden kürzlich die ABBAG-Abbaubeteiligungs-Aktiengesellschaft und die HBI-Bundesholding AG gegründet und im Firmenbuch eingetragen. Die ABBAG werde die Anteile an der zukünftigen HB Int. Abbaueinheit verwalten, die HBI-BH jene der italienischen Tochterbank HAA S.p.A.

Per Ende Oktober werde die ABBAG als neue Eigentümerin die deregulierte Hypo Alpe-Adria Bank International AG (HB Int.) Abbaueinheit übernehmen. Dann werde ABBAG-Aufsichtsrat Walter sein Amt als Vorsitzender des Aufsichtsrats der Hypo Alpe Adria Bank International niederlegen. Sein Nachfolger in diesem Amt werde sein bisheriger Stellvertreter Wolfgang Hartmann, so das Finanzministerium. Dies sei "schon länger geplant" und diene der "Vermeidung von Unvereinbarkeiten".

Hartmann, früher Risikovorstand der deutschen Commerzbank, ist nun Alleinvorstand der ABBAG, der HBI-Bundesholding und wird auch Aufsichtsratspräsident der Hypo Alpe Adria International. Der noch amtierende Hypo-Aufsichtsratschef Walter hingegen ist künftig nur einfacher Aufsichtsrat in den Abwicklungsholdings. Der Deutsche Walter war erst im Juni als Chef-Aufpasser in die Hypo geholt worden, vom mittlerweile zurückgetretenen Finanzminister Michael Spindelegger (ÖVP). Die Stimmung auch innerhalb des Gremiums soll sehr angespannt sein.

Die Ausschreibung des Alleinvorstandspostens für ABBAG und HBI erschien dieses Wochenende im Amtsblatt der "Wiener Zeitung". Die Holdinggesellschaften sind beim Finanzministerium angesiedelt. Hartmann war "interimistisch" für beide als Alleinvorstand bestellt worden, die Ausschreibung könnte reine Formsache sein, wird von Beobachtern gemutmaßt. (APA, 21.9.2014)

Share if you care.