Luxus-Bolide bei Verkehrsunfall zerlegt

21. September 2014, 12:00
348 Postings

Der Lenker eines McLaren prallte auf der Semmerin-Schnellstraße gegen die Leitschiene

Schottwien/Semmering - Ein auf Österreichs Straßen sicher seltener Luxusbolide ist Samstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der S6 (Semmering-Schnellstraße) ramponiert worden. Nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr Gloggnitz prallte der Lenker des McLaren auf Höhe des Talübergangs Schottwien in Fahrtrichtung Wien gegen die Leitschiene und blieb dort verkehrsbehindernd liegen.

Der laut NÖN-online 650 PS starke Sportwagen wurde von den Feuerwehren Semmering und Gloggnitz geborgen. Für die Dauer der Arbeiten musste der erste Fahrstreifen gesperrt werden, es bildete sich ein leichter Rückstau.

Der Unfall hat sich auf regennasser Fahrbahn ereignet, teilte die NÖ Landespolizeidirektion zum Hergang mit. Der 46-jährige Lenker des Firmenfahrzeugs McLaren 650s war mit 90 km/h unterwegs gewiesen, als er ins Schleudern geriet und gegen die Leitschiene stieß. Ein in einem Kindersitz auf dem Beifahrerplatz angegurtetes dreijähriges Mädchen erlitt Verletzungen im Brustbereich.

Der Lenker blieb unverletzt. Seine Lebensgefährtin und Mutter der Kleinen war dem Sportwagen in ihrem Auto gefolgt und hatte den Unfall beobachtet.

Nach der ersten Kollision mit der Leitschiene brach der Bolide hinten aus, rutschte quer über die Fahrbahn und prallte gegen die rechte Leitschiene, wodurch die komplette Front weggerissen wurde. Nach mehrmaligen Drehungen kam das Fahrzeug gegen die Fahrtrichtung zum Stillstand. Die "enorme" Beschädigung entstand laut Polizei aufgrund des Mittelmotors und der Leichtbauweise des Sportwagens. (APA, 21.9.2014)

  • Übrig geblieben ist ein Haufen Blech.
    foto: apa/feuerwehr gloggnitz-stadt

    Übrig geblieben ist ein Haufen Blech.

Share if you care.