Effiziente Altacher zu gut für Wr. Neustadt

20. September 2014, 20:41
7 Postings

Vorarlberger feiern mit einem 2:0 über die Mannschaft von Heimo Pfeifenberger ihren zweiten Heimsieg

Der SCR Altach hat das erste Saisonviertel nach der Rückkehr in die Fußball-Bundesliga erfolgreich beschlossen. Der Aufsteiger besiegte den SC Wr. Neustadt am Samstag zu Hause mit 2:0 (1:0). Die Tore erzielten Kapitän Philipp Netzer (13.) und Routinier Hannes Aigner aus einem Elfmeter (55.). Altach liegt nach neun Runden mit zwölf Punkten auf Tabellenplatz fünf. Wr. Neustadt ist weiter Vorletzter.

Beide Trainer setzten gegenüber den Nachtragsspielen unter der Woche auf eine an vier Positionen veränderte Startformation. Bei den Altachern ging das auch mit einer Systemumstellung auf 4-4-2 einher. Damir Canadi bot mit Ivan Kovacec und Aigner zwei Stürmer auf. Wr. Neustadt beendete die Partie nach Gelb-Rot für den Ex-Altacher Dennis Mimm (76.) nur mit zehn Mann.

Kalt

Die Effizienz entschied zugunsten der Vorarlberger, auch wenn diese spielerisch nicht wirklich zu überzeugen vermochten. Netzer war vor 4.326 Zuschauern schon in der Anfangsphase aus der Distanz erfolgreich. Der Mittelfeldspieler überraschte Wr. Neustadts Torhüter Thomas Vollnhofer mit einem ansatzlosen, aber haltbaren Versuch aus rund 30 Metern ins rechte Eck.

Dabei waren die Niederösterreicher im ersten Bundesliga-Duell der beiden Mannschaften vor der Pause die gefährlichere Mannschaft. Ein Freistoß von Matthias Koch strich knapp über die Latte (9.), wenig später prüfte der Ex-Altacher Keeper Martin Kobras (10.). Wr. Neustadts Solostürmer Herbert Rauter brachte den Ball zweimal aus guter Position nicht im Tor unter (16., 69.). Auch Osman Ali scheiterte im Konter an Kobras (75.).

Aigner und der Punkt

Auf der Gegenseite verwertete Aigner den ersten von zwei Strafstößen. Erst hatte Mark Prettenthaler Altachs Flügelflitzer Ismael Tajouri zu Fall gebracht (55.), dann auch noch Mimm den durchbrechenden Louis Ngwat-Mahop von hinten umgegrätscht. Den ersten Elfmeter verwertete Aigner, im zweiten Anlauf scheiterte er an Vollnhofer. Auch mit seinem artistischen Nachschuss war der Schützenkönig der vergangenen Zweitliga-Saison nicht erfolgreich.

Die Chance auf die endgültige Entscheidung ließen im Konter auch Patrick Seeger und Patrick Salomon aus (88.). Für Altach reichte es dennoch zum zweiten Heimsieg der Saison, den ersten seit dem Auftakt Mitte Juli gegen Sturm Graz (1:0). Für Wr. Neustadt setzte es nach dem 1:5-Heimdebakel gegen Rapid die zweite Niederlage in Folge. In neun Spielen haben die Niederösterreicher bereits 28 Gegentore kassiert - deutlich mehr als alle anderen Teams. (APA, 20.09.2014)

SCR Altach - SC Wr. Neustadt 2:0 (1:0).
Cashpoint-Arena, 4.326 Zuschauer, SR San (SUI).

Tore: 1:0 (13.) Netzer

2:0 (55.) Aigner (Elfmeter)

Altach: Kobras - Lienhart, Ortiz, Zwischenbrugger, Gercaliu (79. Schreiner) - Ngwat-Mahop, Salomon, Netzer, Tajouri (73. Roth) - Aigner (86. Seeger), Kovacec

Wr. Neustadt: Vollnhofer - Pollhammer, Mimm, Mally, Prettenthaler - O'Brien, T. Kainz (67. J. Salamon) - Osman Ali (88. Schöpf), M. Koch, Ranftl - Rauter (80. Tieber)

Gelb-Rote Karte: Mimm (76., wiederholtes Foulspiel)

Gelbe Karten: Netzer, Zwischenbrugger, Salomon bzw. Prettenthaler, Schöpf

  • Hannes Aigner hat trotzdem getroffen.
    foto: apa/stiplovsek

    Hannes Aigner hat trotzdem getroffen.

Share if you care.