Schottland: Handgreiflichkeiten nach Referendum

20. September 2014, 13:54
61 Postings

Hymnen-Wettstreit artete aus

Glasgow/Edinburgh - Nach dem Referendum über die Unabhängigkeit Schottlands ist es in Glasgow zu kleineren Ausschreitungen zwischen Befürwortern und Gegnern der Loslösung gekommen. Berittene Polizisten mussten die Kontrahenten trennen. Sechs Menschen wurden vorübergehend festgenommen, teilte die Polizei am Samstag mit.

Nach Angaben eines BBC-Reporters hätten Anhänger der im Referendum siegreichen "No"-Kampagne das patriotische britische Lied "Rule Britannia" angestimmt und damit die Konfrontation ausgelöst. Das unterlegene, gegnerische Lager habe mit der schottischen Hymne "Flower of Scotland" gekontert. Dabei sei es vereinzelt zu Handgreiflichkeiten gekommen. Einige Demonstranten hätten auch bengalische Feuer abgebrannt und Fackeln in die Menge geworfen.

In Schottland insgesamt überwog das Nein zur Unabhängigkeit von Großbritannien. Nur in der Region Glasgow sprach sich eine Mehrheit für die Unabhängigkeit aus. (APA, 20.9.2014)

Share if you care.