Tobender biss Wiener Polizisten ins Bein

20. September 2014, 10:43
118 Postings

Zückte danach noch ein Klappmesser

Wien - Bei einem Routineeinsatz ist ein Wiener Polizist am Freitagnachmittag von einem tobenden Autofahrer ins Bein gebissen worden. Danach zückte der 27-Jährige auch noch ein Klappmesser, bis er durch den Einsatz von Pfefferspray "beruhigt" werden konnte.

Der Mann hatte sein Auto auf einer Schutzinsel am Platz in Hietzing vorschriftswidrig abgestellt und war von den Beamten darauf angesprochen worden. Der 27-Jährige begann während der Kontrolle zu schimpfen, bedrohte die Polizisten und attackierte sie schließlich. Während des folgenden Handgemenges verbiss sich der Autofahrer in der Wade des 46-jährigen Beamten und zückte danach sein Messer.

Mithilfe des Pfeffersprays wurde der Tobende überwältigt und festgenommen. Anschließend brachte man den 27-Jährigen in ein Krankenhaus. Beide Polizisten wurden bei dem ungewöhnlichen Einsatz verletzt. (APA, 20.9.2014)

  • Der 27-Jährige Angreifer zückte laut Polizei dieses Klappmesser
    foto: apa

    Der 27-Jährige Angreifer zückte laut Polizei dieses Klappmesser

Share if you care.