Der Beitrag von derStandard.at/DER STANDARD

19. September 2014, 16:17
posten

Wir berichten jeden Tag über negative Nachrichten, in jüngster Zeit auch sehr häufig über Krisen und Kriege. Geschichten über positive Entwicklungen finden sich viel seltener in der Zeitung und auf unserer Website. Leserinnen und Leser kritisieren dies auch immer wieder. Das war mit ein Grund, warum wir uns entschieden haben, heuer beim Impact-Journalism-Day mitzumachen. Eingeladen ist jeweils die führende Zeitung des Landes, sich zu beteiligen.

Wir riefen dazu auf, Projekte mit sozialem oder karitativem Hintergrund einzureichen, über die wir berichten könnten. Rund 50 Vorschläge erreichten uns. Wir wählten zehn aus, schickten die Liste an den Koordinator Sparknews, der drei Projekte herauspickte. Die STANDARD-Artikel über das Blinden-Tablet, digitale Coaches und Topfreisen erscheinen nicht nur hier online und in der Printausgabe, sondern in bis zu 40 anderen Zeitungen. Wir wiederum veröffentlichen über 30 Projekte, die Kolleginnen und Kollegen von Sparknews und anderer Zeitungen beschreiben. Diese Berichte zeigen: Ideen und soziales Engagement können die Welt verändern!

Alexandra Föderl-Schmid, Chefredakteurin

  • Artikelbild
Share if you care.