Salzburg empfängt angeschlagene Austria

19. September 2014, 15:56
98 Postings

Baumgartner: "Teilweise nur 12, 13 Feldspieler im Training" - Meister Salzburg will mit 2:2 gegen Celtic Trendwende geschafft haben

Die Austria plagen vor dem Liga-Schlager in Salzburg Verletzungssorgen. Die Stammkräfte Manuel Ortlechner und Alexander Gorgon fallen für die Partie der 9. Runde am Sonntag (16.30 Uhr/live ORF eins) fix aus, weitere Profis der Violetten sind angeschlagen. "Teilweise habe ich nur 12, 13 Feldspieler im Training gehabt", berichtete Trainer Gerald Baumgartner vor der Nachmittagseinheit am Freitag.

Während Kapitän Ortlechner weiter eine Adduktorenverhärtung zu schaffen machen, fällt Flügelspieler Gorgon aufgrund einer Knieblessur aus. Auch Thomas Salamon muss wegen einer Schienbeinverletzung voraussichtlich passen. Noch dazu sind die Rechtsverteidiger Jens Stryger Larsen (Adduktoren) und Fabian Koch (Hüftbeuger) sowie Flügelspieler Daniel Royer (Hüfte) angeschlagen. Innenverteidiger Christian Ramsebner war zuletzt wie Sascha Horvath krank.

"Die Situation ist nicht einfach. Nichtsdestotrotz kann es eine gute Gelegenheit für einige Spieler sein, die sich zuletzt aufgedrängt und auf ihre Chance gewartet haben", meinte Baumgartner. Der Salzburger, selbst von 2005 bis 2012 als Betreuer bei den Red Bull Juniors tätig, hoffte nach dem ersten Saisonsieg gegen Ried in der Vorwoche (3:1) auf einen anhaltenden Höhenflug.

"Wir nehmen das Spiel gegen Salzburg mit, wollen da anschließen, wo wir aufgehört haben und im zweiten Meisterschaftsviertel dann voll angreifen", betonte Baumgartner. Auf die Austria wartet jedenfalls eine "Woche im Westen". Nach der Partie in Wals-Siezenheim geht es für den aktuellen Tabellenachten am Mittwoch in der 2. Runde des ÖFB-Cups bei Regionalligist Kitzbühel weiter, ehe das Auswärtsspiel in Grödig ansteht.

Salzburg musste sich der Austria in den letzten 16 Liga-Duellen nur zweimal geschlagen geben. Beim 0:3 in Wien Ende März agierten die "Bullen" Tage nach dem fixierten Titelgewinn aber noch eher im Meister-Rausch. Davon kann derzeit keine Rede sein. Nach zuvor drei Pflichtspiel-Niederlagen in Folge verbuchte Salzburg das 2:2 gegen Celtic Glasgow wieder als kleines Erfolgserlebnis.

"Der Austria ist zuletzt ein Befreiungsschlag gelungen. Wir sind am Sonntag gefordert und wollen gewinnen", meinte Trainer Adi Hütter. Das Ziel des derzeit drei Zähler hinter dem WAC auf Platz zwei liegenden Double-Siegers ist klar: "Wir wollen wieder an die Tabellenspitze." Möglich machen sollen dies jene Spieler, die auch gegen Celtic einliefen. Wechsel drängen sich ob der unveränderten Personallage nicht unbedingt auf.

Klar festgelegt will sich Hütter bei der Torhüterfrage haben. Beim 0:1 gegen den WAC stand zuletzt Alexander Walke im Gehäuse, in der Europa League hütete wieder Peter Gulacsi das Tor. "Gulacsi bleibt weiter die Nummer eins", stellte Hütter nun klar. Geht es für die Austria in den kommenden Spielen erneut Richtung Salzburg, wartet auf den Gegner eine Wien-Woche mit Antritten beim Wiener Sportklub im Cup am Mittwoch sowie gegen Rapid am darauffolgenden Sonntag. (APA, 19.9.2014)

FC Red Bull Salzburg - FK Austria Wien (Salzburg, Red-Bull-Arena, Sonntag 16.30 Uhr, SR Schüttengruber). Saisonergebnisse 2013/14: 5:1 (h), 2:1 (a), 4:0 (h), 0:3 (a).

Salzburg: Gulacsi - Schwegler, Ramalho, Hinteregger, Ulmer - Kampl, C. Leitgeb, Ilsanker, Sabitzer - Alan, Soriano

Ersatz: Walke - Ankersen, Laimer, Schmitz, Keita, Bruno, Lazaro, Quaschner

Es fehlen: Schiemer (Sehnenentzündung), Berisha (nach Kreuzbandriss), Rodnei (Adduktorenprobleme), Vorsah (Knieverletzung), Sörensen (Sprunggelenksverletzung)

Austria: Lindner - Larsen, Sikov, Ramsebner/Rotpuller, Suttner - Holland - Meilinger, Mader, Grünwald, De Paula - Damari

Ersatz: Hadzikic - Koch, M. Leitgeb, Horvath, Kienast, Royer, Kamara, Harrer

Es fehlen: Ortlechner (Adduktorenverhärtung), Gorgon (Knieprellung), T. Salamon (Schienbeinblessur)

Fraglich: Ramsebner, Horvath (beide zuletzt krank), Royer (Hüftprellung), Harrer (Knie), Koch (Hüftbeuger), Larsen (Adduktoren)

Share if you care.